Immobiliengutachter Frankfurt Seckbach

Als Immobiliengutachter beobachten wir im Stadtteil Seckbach das Immobilienmarktgeschehen. Wir erstellen u.a. für den Bereich Seckbach Mietwertgutachten und Verkehrswertgutachten.

Frankfurt Seckbach

Siegfried Baier / pixelio.de

Ausführliche Informationen zum aktuellen Immobilienmarkt im Frankfurter Stadtteil Seckbach

Nach aktuellem Kenntnisstand des Immobiliengutachters hält Frankfurt-Seckbach durchschnittliche und gute Wohnlagen bereit. Ein Pluspunkt des zentrumsnahen Stadtteils sind die hohen Bruttomietrenditen von bis zu 4,3 Prozent. Der Immobiliengutachter erkennt hier sowohl bei Bestandswohnungen als auch bei Neubauwohnungen ein gutes Potenzial für Kapitalanleger. Am Immobilienmarkt von Frankfurt-Seckbach lohnt sich also durchaus eine Investition in Immobilien. Die Immobilienwerte in der Gegend bewegen sich merklich über den bundesweiten Immobilienpreisen. So werden am hiesigen Immobilienmarkt derzeit Bestandswohnungen zu einem ungefähren Mietpreis von 10,75 Euro pro Quadratmeter angeboten. Höhere Immobilienwerte ermitteln die Immobiliengutachter bei neuen Wohnungen. Diese können in dem Stadtteil für circa 12,70 Euro je Quadratmeter gemietet werden. Eine gute Option zur klassischen Mietwohnung stellen Häuser dar. Laut des Immobilien-Kompass von capital.de können neue Immobilien in dem Frankfurter Stadtteil bereits ab rund 12,15 Euro pro Quadratmeter gemietet werden. Etwas teurer sind Häuser aus dem Bestand. Wer solch ein Haus mieten will, sollte mit ungefähren Quadratmeterpreisen von 15,20 Euro kalkulieren. Wegen der enormen Nachfrage verzeichnen bestehende Doppel- und Einfamilienhäuser am regionalen Immobilienmarkt sehr hohe Immobilienwerte. Circa 5.880 Euro je Quadratmeter sind bei capital.de als Kaufpreis angegeben. Neubauhäuser sind mit durchschnittlich 4.430 Euro je Quadratmeter etwas erschwinglicher.

Wichtige Fakten zu Lage und Verkehr des Frankfurter Stadtteils

Der Stadtteil Seckbach ist im Nordosten von Frankfurt zu finden. Hier wird er von den Frankfurter Stadtteilen Bergen-Enkheim, Fechenheim, Riederwald, Bornheim, Berkersheim und Preungesheim umsäumt. Etwa fünf Kilometer trennen Frankfurt-Seckbach von der Frankfurter Innenstadt. An der östlichen Grenze des Stadtteils befindet sich mit rund 210 Metern der höchste Geländepunkt von Frankfurt. Zu den wichtigsten Straßen von Frankfurt-Seckbach zählen die Borsigallee und die Wilhelmshöher Straße, welche unmittelbar mit der Berger Straße verbunden ist. Die Borsigallee führt zur Bundesautobahn A66, welche von Wiesbaden über Frankfurt zum Autobahndreieck Fulda führt. Durch den Stadtteil führen die U-Bahnlinien U7 und U4. Die U4 ist direkt an das Netz der Frankfurter U-Bahn angeschlossen. Ebenso ist die Gegend durch fünf Buslinien erschlossen.

Zusammenfassung der Daten und Fakten

Der bereits seit 1900 zu Frankfurt am Main zählende Stadtteil zählt heute rund 10.200 Einwohner. Er weist eine ungefähre Fläche von 804 Hektar auf. Etwa 1.275 Einwohner leben hier auf einem Quadratkilometer. Somit verzeichnet Frankfurt-Seckbach eine relativ hohe Bevölkerungsdichte. Der Anteil an Frauen und Männern ist hier recht ausgewogen. Ein Großteil der hiesigen Bevölkerung ist unter 18 Jahre sowie zwischen 35 und 55 Jahre. Senioren und Jugendliche machen einen kleineren Anteil der Einwohner aus. Seit 2009 blieb die Einwohnerzahl in dem Frankfurter Stadtteil weitestgehend konstant. Der Ausländeranteil beläuft sich hier auf circa 20 Prozent.

Ein Blick auf die Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten

Mit dem Lohrpark und dem Volkspark verfügt Seckbach über schöne Grünflächen, die viele Erholungsmöglichkeiten darbieten. In kultureller Hinsicht zeigt sich Frankfurt-Seckbach mit einem Heimatmuseum, das seinen Gästen im Rahmen einer Dauerausstellung die Geschichte des Stadtteils näher bringt. Darüber hinaus finden hier kurzzeitig Kunstausstellungen statt, die von einer Kulturgruppe veranlasst werden. Über das ganze Jahr verteilt bereichern verschiedene Feste im Stadtteil ihre Besucher. Das Lohrbergfest – ein Bergsportfest – öffnet im Mai seine Pforten und wird von einem Turnverein geleitet. Einen bürgerlichen Zusammenhalt lässt das im September stattfindende Atzelbergfest spüren, das mit einem Gottesdienst eingeleitet wird. Die Besucher des Festes werden durch verschiedene Tanz- und Musikgruppen unterhalten. Einkaufsmöglichkeiten bieten hier mehrere Supermärkte, wie etwa ein Netto-Markt und die Lidl GmbH.

Der Sektor Arbeit und Bildung

In Seckbach haben einige Großunternehmen ihren Sitz, wie etwa Barozzi Messebau, Eckmann Spezialkabel, Karmez Dönerfabrik, ThyssenKrupp Aufzüge sowie die Lurgi GmbH mit ihrem Entwicklungs- und Forschungszentrum. Bildungsmöglichkeiten bieten hier die Zentgrafenschule als Grundschule und die Friedrich-Ebert-Schule, welche als Ganztagsschule und Gesamtschule agiert.

Comments are closed.

© 2004 - 2019 Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung in Frankfurt am Main