Immobiliengutachter Frankfurt Fechenheim

Als Immobiliengutachter beobachten wir im Stadtteil Fechenheim das Immobilienmarktgeschehen. Wir erstellen u.a. für den Bereich Fechenheim Mietwertgutachten und Verkehrswertgutachten.

Frankfurt Fechenheim

Joachim Reisig / pixelio.de

Gemeinsam durch den Immobilienstandort Frankfurt Fechenheim! Herzlich willkommen im Stadtteil Fechenheim, einem ehemligen Fischerdorf, welches im Verlaufe der Jahrzente zu einem wichtigen Wirtschaftsstandort innerhalb der Mainmetropole aufgestiegen und dennoch alten Traditionen weitestgehend treu geblieben ist!

Immobilienwerte sowie Mietpreise auf dem Immobilienmarkt des Stadtteils Frankfurt Fechenheim

Fechenheim ist heute einfach mehr, als nur ein ehemaliges Fischerdorf, denn im Zuge der Industrialisierung hat sich auch der Immobilienmarkt des Stadtteils erheblich verändert. Aus diesem Anlass haben wir Immobiliengutachter uns auch auf dem Immobilienmarkt des Stadtteils etwas intensiver umgesehen, um weitreichende Erkenntnisse zu den hier vorhandenen Angeboten an Immobilien, Grundstücken aber auch Mietpreisen zu erlangen. Hierbei bedienten wir Immobiliengutachter uns unter anderem den äußerst zuverläsigen Fakten des Anbieters Immowelt, wobei uns in diesen Zusammenhang ein durchschnittlicher Mietpreis für Wohnungen von circa 10,12 Euro aufgefallen ist, welchen Sie im Stadtteil pro Quadratmeter entrichten müssten. Auch ein schmuckes Häuschen können Sie sich hier im Stadtteil mieten, wobei allerdings hierbei mit einem Mietpreis von knapp 1.395,50 Euro gerechnet werden sollte. Anders sieht es hingegen für den Fall aus, dass Sie sich eigene Immobilienwerte in Form eines Eigenheims zulegen möchten und dafür dürften durchschnittliche Kaufpreise ab ca. 375.000,00 Euro interessant erscheinen, welche beim Erwerb eines schmucken Häuschens anfallen würden. Bei Immobilien wie einer Eigentumswohnung dürfte im Stadtteil von einem Quadratmeterpreis ausgegangen werden, welcher mit rund 2.117,00 Euro angegeben ist. Geeignetes Bauland hingegen, könnten Sie sich unter anderen für einen Quadratmeterpreis von etwa 835,00 Euro kaufen.

Spezielles zu den Lagefaktoren sowie öffentlichen Verkehrsmitteln im Stadtteil

Das in der Vergangenheit idyllische Fischerdorf direkt im Mainbogen gelegene heutige Stadtteil mit einer Fläche von circa 718 Hektar wurde erst im Jahre 1928 ein fester Bestandteil der Mainmetropole. Hierbei befindet sich der heutige Stadtteil geografisch gesehen auf einer Höhe von rund 105 Meter über NN etwas oberhalb des Mains. Nur knapp fünf Kilometer sind es vom Stadtteil bis zur sogenannten Hauptwache von Frankfurt am Main. An den äußeren Grenzen zum Stadtteil finden Sie unter anderen Riederwald, Ostend, Bergen-Enkheim, Bürgel sowie Offenbach am Main. Durch die optimale Anbindung an das Frankfurter Verkehrsnetz wie der Regionalbahn 55 sowie Straßenbahnlinien 11 und 12 lassen sich nahezu alle wichtigen Stadtteile innerhalb weniger Minuten Fahrzeit relativ problemlos erreichen. Hinzu kommen noch eine Vielzahl an Buslinien wie die Linien 41, 44, 551 und 560 aber auch Nachtbuslinien darunter die Linien n62 sowie n63.

Die wichtigsten Daten und Fakten zum Stadtteil Fechenheim

Zum Ende des Jahres 2013 lebten im gesamten Stadtteil rund 16.167 Menschen, so die Angaben des statistischen Amtes. Weiterhin bedeutete das, dass auf einer Fläche von ca. 718 Hektar etwa 7.630 Haushalte registriert waren, von denen knapp 46,3 Prozent Single-Haushalte gewesen sind. Die Zahl der alleinerziehenden Elternteile mit Kindern unter 18 Jahren lag bei rund 29,1 Prozent. Dagegen konnten Familien mit minderjährigen Kindern im Haushalt einen Anteil von circa 23,1 Prozent vorweisen. Mit nur 16,6 Prozent hingegen, waren die Seniorinnen und Senioren im Stadtteil vertreten, welche ein Mindestalter von 65 Jahre vorzuweisen hatten. Knapp über die Hälfte aller Einwohner des Stadtteils, was immerhin rund 50,5 Prozent ausmachte, waren ausländische Mitbürger statistisch erfasst. Dadurch konnte zudem ein durchsschnittliches Alter von ca. 44,2 Jahre errechnet werden.

Freizeit und Einkauf im Stadtteil

In allererster Linie dürfte das historische Rathaus, welches zugleich das Wahrzeichen des Stadtteils darstellt erwähnt werden, wenn es darum geht die schönsten Sehenswürdigkeiten aufzuzählen. Aber nicht nur das Rathaus, sondern auch die beiden im Stadtteil zu findenden Bauwerke evangelische Melanchthonkirche sowie römisch-katholische Herz-Jesu-Kirche sollten sich Besucher keinesfalls entgehen lassen. Zudem bieten das an der Konstanzer Straße befindliche Gartenbad sowie eine Reihe wunderschöner Grünanlagen darunter Mainufer aber auch der Fechenheimer Wald mit dem circa 8,62 Hektar großen Waldspielpark Heinrich-Kraft-Park eine willkommene Abwechslung. Einkaufen lässt es sich natürlich in der gesamten Innenstadt, wo kleinere und größere Geschäfte ein breites Warensortiment bereithalten. Hinzu kommen die Supermärkte Nahkauf Nursan Kurnaloglu in der Pfortenstraße oder auch Aldi Süd in der Ferdinand-Porsche-Straße 53, wo Sie Waren des täglichen Bedarfs finden.

Arbeiten und Bildungswesen im Stadtteil

Nicht nur der Einzelhandel mit seinen vielen Geschäften innerhalb des gesamten Stadtteils, sondern auch die zahlreichen Handwerks- und Dienstlistungsbetriebe sind einwichtiger Faktor in Sachen Arbeitsmarktpolitik geworden. Auch der Mittelstand mit Unternehmen wie der Siemens AG, Allessa GmbH, Trapp GmbH sowie Enders GmbH & Co. KG sind hier mit attraktiven Standorten vertreten, wobei insbesondere die Neckermann-Zentrale einen großen Beitrag in Punkten Arbeitsplätze leistet. Eine Vielzahl moderner Bildungseinrichtungen darunter die Heinrich-Kraft-Schule, Konrad-Haenisch-Schule oder Freiligrathschule garantieren zudem für eine ausgezeichnete Schulausbildung im Stadtteil.

Comments are closed.

© 2004 - 2019 Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung in Frankfurt am Main