Immobiliengutachter Frankfurt Gallus

Als Immobiliengutachter beobachten wir im Stadtteil Gallus das Immobilienmarktgeschehen. Wir erstellen u.a. für den Bereich Gallus Mietwertgutachten und Verkehrswertgutachten.

Frankfurt Gallus

Siegfried Baier / pixelio.de

Den Immobilienstandort Frankfurt Gallus näher vorgestellt! Herzlich willkommen im Stadtteil Gallus, hier wo die Galluswarte als einer von vier erhaltenen mittelalterlichen Warttürmen in der Form eines Wahrzeichens Einheimische wie auch Besucher gleichermaßen begrüßt!

Den Immobilienmarkt des faszinerenden Stadtteils Frankfurt Gallus in Augenschein genommen

Wir Immobiliengutachter haben uns den Immobilienmarkt des Stadtteils Gallus, welcher zugleich ein wichtiger Medienstandort innerhalb Frankfurts ist einmal etwas intensiver angeschaut und dabei interessante Fakten herausfinden können. Dabei hatten wir uns auf Immowelt etwas ausführlicher umgesehen, um konkrete Angaben über den aktuellen Mietspiegel sowie Kaufpreisen für Immobilien aller Art herauszubekommen. Hierdurch konnten wir unter anderen ausfindig machen, dass für Wohungen innerhalb des Stadtteils ein monatlicher Mietpreis von circa 13,15 Euro je Quadratmeter als Grundlage genommen wird. Ein kleines Häuschen oder gar eine Stadtvilla dürfte mit einem Mietpreis von rund 2.540,30Euro eine eventuell infrage kommende Alternative gegenüber einer Mietwohnung dastellen. Kaufpreise für Immobilienwerte jeglicher Art wie zum Ein- und Mehrfamilienhäuser werden laut Immowelt für ab durchschnittlich 1,4 Millionen Euro zu Verkauf angeboten. Für rund 3.925,99 Euro je Quadratmeter könnten Sie sich zudem eigene Immobilienwerte in der Form einer Eigentumswohnung kaufen. Sollten Sie viel eher den Neubau eigener Immobilien den Vortritt geben, dann dürften Grundstücke mit einem Quadratmeterpreis von ca. 345,77 Euro eine echte Kaufoption darstellen.

Spezielle Lagefaktoren aber auch Fakten zur Verkehrssituation im Stadtteil

Wo Sie den bereits erwähnten Stadtteil innerhalb Frankfurts finden können, möchten wir Immobiliengutachter in diesem Abschnitt etwas ausführlicher beschreiben. Bis zum Jahre 2007 wurde der heutige Stadtteil noch als Gallusviertel bezeichnet, welcher aufgrund seiner geografischen Lage zur unmittelbaren Nähe des Bahnhofsviertels und somit Heimat des Frankfurter Hauptbahnhofes ein von Industrie- und Handwerksbetrieben geprägter Ort ist. Zudem grenzt der Stadtteil an folgende Nachbarstadtteile: Bahnhofsviertel, Gutleutviertel, Griesheim, Bockenheim, Rebstockgelände, Europaviertel sowie Westend-Süd einschließlich Messegelände. Nicht nur eine ausgezeichnete Infrastruktur, sondern auch ein flächendeckendes Verkehrsnetz darunter die S-Bahn-Linien S3, S4, S5 und S6, die Straßenbahnlinien 11 sowie 21 aber auch Buslinien wie die Linie 34, 46, 50 oder 52 garantieren im Stadtteil für einen problemlosen Transport im Personennahverkehr.

Grundlegende Daten und Fakten des Stadtteils

Etwa knapp 30.205 Einwohner waren es zum Ende des Jahres 2013, welche laut statistisches Amt im Stadtteil gemeldet waren. Zudem bietet der Stadtteil auf immerhin 430,1 Hektar eine Vielzahl Möglichkeiten, welche das Leben besonders attraktiv erscheinen lassen. Heute zieht es vor allem junge Familien in das ehemalige Industrieviertel, was dazu führte, dass immerhin 15,1 Prozent aller Haushalte im Stadtteil Familien mit Kindern unter 18 Jahren sind. Allerdings stehen die im Stadtteil registrierten Single-Haushalte mit einer Quote von ca. 59,9 Prozent ganz weit vorn. Hierbei sind ausländische Mitbürger mit stolzen 41,6 Prozent vertreten. Das erwiesene Durchschnittsalter im Stadtteil liegt bei 38,3 Jahre.

Empfehlungen zu den Freizeitattraktionen und Shopping Angeboten

Ganz weit vorn in der Empfehlungsliste der attraktivsten Sehenswürdigkeiten im Stadtteil dürfte die Galluswarte, welche zugleich das Wahrzeichen ist zu finden sein. Die allermeisten kulturellen Angebote finden Sie etwas abseits der eigentlichen Hauptverkehrsader Mainzer Landstraße darunter das bekannte Gallus Theater, welches in den ehemaligen Adlerwerken in der Kleyerstraße heimisch ist. Auch dem Frankfurter Hauptbahnhof sollten Sie sich einmal aus unmittelbarer Nähe anschauen. Zudem finden Sie hier im Stadtteil die wohl älteste noch in Betrieb befindliche Feuerwache. Einkäufe von Waren des täglichen Bedarfs erledigen Sie unter anderen im Siglo Asia Supermarkt Am Hauptbahnhof oder Shin Sege Großhandel aber auch im Penny markt an der Mainzer Landstraße 172. Außerdem finden Sie hier im gesamten Stadtteil eine Vielzahl Einzelhandelsgeschäfte, welche angefangen von edler Kleidung bis hin zur hochwertigen Heimelektronik eine Menge zu bieten haben.

Entscheidende Kriterien im Bereich Arbeiten und Bildung zusammengefasst

In erster Hinsicht sind es Verlage, Banken und Versicherungen darunter die Commerzbank AG, welche entscheidend auf die Arbeitsplatzpolitik im Stadtteil Einfluß nehmen. Doch auch das Handwerk, Dienstleistungsgewerbe sowie der Einzelhandel hatten in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Mittelständische Unternehmen wie Avaya GmbH & Co. KG oder ABG Frankfurt Holding GmbH spielen hierbei ebenso eine Schlüsselrolle. In Sachen Bildung garantieren eine Vielzahl Bildungseinrichtungen darunter die Paul-Hindemith-Schule, Carl-Schurz-Schule oder Hellerhofschule für eine optimale Schulausbildung im Stadtteil.

Comments are closed.

© 2004 - 2019 Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung in Frankfurt am Main