Immobiliengutachter Frankfurter Berg

Als Immobiliengutachter beobachten wir im Stadtteil Frankfurter Berg das Immobilienmarktgeschehen. Wir erstellen u.a. für den Bereich Frankfurter Berg Mietwertgutachten und Verkehrswertgutachten.

Frankfurter-Berg

Siegfried Baier / pixelio.de

Herzlich willkommen am Immobilienstandort Frankfurter Berg! Der Frankfurter Berg ist ein Stadtteil der Metropole Frankfurt am Main und befindet sich in nördlicher Richtung eingebettet von den Nachbarstadtteilen Bonames, Reungesheim, Eckenheim, Eschersheim und Berkersheim.

Den Immobilienmarkt des Stadtteils Frankfurter Berg etwas ausführlicher betrachtet

Obwohl der Stadtteil Frankfurter Berg flächenmäßig einer der kleinsten ist, konnten wir Immobiliengutachter auf dem Immobilienmarkt mit der Hilfe von Immowelt eine Vielzahl interessanter Eindrücke zu den Aspekten Immobilienwerte sowie durchschnittliche Mietpreise aber auch Grundstücksangebote gewinnen. Allein beim Blick auf die durchschnittlichen Mietpreise für Wohnungen im Stadtteil, konnten wir Immobiliengutachter einen Wert von circa 8,35 Euro herausfinden. Einen monatlichen Mietpreis von rund 1.365,33 Euro müssten Sie für den Fall einkalkulieren, dass ein Häuschen innerhalb des Stadtteils angemietet werden sollte. Interessant dürften auch die Aspekte Immobilien für Sie sein, denn allein einen durchschnittlichen Kaufpreis von knapp 245.345,27 Euro müsste aufgebracht werden, um ein eigenes Ein- oder Mehrfamilienhaus zu erwerben. Anders hingegen sieht es für Immobilienwerte wie Eigentumswohnungen aus, denn hierfür sind im Stadtteil Quadratmeterpreise von ca. 1.443,26 Euro üblich. Den Bau neuer Immobilien könnten Sie sich dank eines vorhandenen Grundstückes realisieren und für den Fall, dass Sie über kein derartiges Bauland verfügen, hält der Immobilienmarkt zu Quadratmeterpreisen von etwa ab 525 Euro einige überaus interessante Angebote bereit, welche im Stadtteil zum Kauf angeboten werden.

Wohnstandort Frankfurter Berg

Die wichtigsten Lagefaktoren aber auch Verkehrsanbindung in Augenschein genommen

Den Stadtteil finden Sie im Norden von Frankfurt am Main, genauer gesagt zwischen Bonames (nördliche Richtung), Preungesheim sowie Eckenheim (südliche Richtung), Eschersheim (westliche Richtung) und Berkersheim (östliche Richtung). Zugleich verläuft im Westen des Stadtteils die Grenzlinie zum Nachbarstadtteil Eschersheim unmittelbar an der Bundesautobahn A 661. Zudem verfügt der Stadtteil über eine überaus gute Verkehrsanbindung an die innerstädtische S-Bahn-Linie sowie Stadtbahnlinie, denn dank der Linie S6 (S-Bahn) aber auch U5 (Stadtbahn) lassen sich nahezu alle Nachbarstadtteile wie auch das eigentliche Zentrum Frankfurt am Main problemlos erreichen. Hinzu kommen noch die Linien 63 (Eschersheim-Preungesheim), 66 (Eschersheim-Berkersheim) sowie 27 (Preungesheim-Nieder-Eschbach) der Omnibuslinie.

Eine Datenanalyse und weitreichende Fakten zum Stadtteil

Interessant für uns Immobiliengutachter sind zudem die Statistiken, welche uns das statistische Amt liefern konnte. So leben heute rund 7.873 Einwohner im gesamten Stadtteil, wobei hier von einem durchschnittlichem Alter von circa 38,8 Jahren ausgegangen wird. Das bedeutet zugleich, der Anteil derer Haushalte in denen Kinder unter 18 Jahren leben liegt bei rund 30,4 Prozent, wobei die Quote aller im Stadtteil gemeldeten Minderjährigen bei etwa 21,9 Prozent liegt. Der Anteil aller im Stadtteil registrierten Ausländerinnen und Ausländer wurde mit circa 24,1 Prozent ermittelt. Mit einem Prozentsatz von immerhin 33,8 Prozent sind im Stadtteil Single-Haushalte vertreten. Damit gilt der Stadtteil als attraktiver Wohnstandort für junge Familien, denn der Anteil an Kindern und Jugendlichen ist hier besonders hoch.

Die interessantesten Freizeitattraktionen und Einkaufsmeilen vorgestellt

Es warten einige attraktive Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele im Stadtteil auf ihre Besucher, denn der 1949 fertiggestellten und eingeweihten evangelischen Bethanienkirche lohnt es allenfalls einen Besuch abzustatten. Auch die katholische Dreifaltigkeitskirche sollten sich Besucher des Stadtteils keineswegs entgehen lassen. Zudem finden im Stadtteil der alljährliche Weihnachtsmarkt in der Albert-Schweitzer-Straße aber auch eine Reihe weiterer Veranstaltungen in den kirchlichen Gemeinden statt. Dreh- und Angelpunkt in Sachen Waren des täglichen Bedarfs dürfte zweifelsfrei das Shoppingcenter am Limesscorso 8 sein, denn hier finden Sie nahezu alles, was das Herz begehrt.

Arbeiten und Bildungsangebote im Stadtteil

Neben dem neu errichteten Einkaufs- und Shoppingcenter finden Sie im Stadtteil eine Reihe Handwerksbetriebe und Dienstleister, welche in Punkten Arbeitsplätze eine gravierende Rolle spielen. Doch auch mittelständische Unternehmen darunter die Muk Logistik GmbH, CCs Impact GmbH oder Boesner Frankfurt GmbH sind im Stadtteil mit ihren Gewerbestandorten vertreten. Im Bereich Bildungswesen kann der Stadtteil sowohl mit der 1955 gegründeten Albert-Schweitzer-Grundschule sowie einer integrierten Gesamtschule mit Grundstufe eins aufwarten, welche Sie im Wacholderweg finden. Weitere Bildungseinrichtungen darunter Realschulen, Gymnasien oder Fachschulen finden Sie in angrenzenden Nachbarstadtteilen sowie der Frankfurter Innenstadt.

Comments are closed.

© 2004 - 2019 Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung in Frankfurt am Main