Immobiliengutachter Frankfurt Eckenheim

Als Immobiliengutachter beobachten wir im Stadtteil Eckenheim das Immobilienmarktgeschehen. Wir erstellen u.a. für den Bereich Eckenheim Mietwertgutachten und Verkehrswertgutachten.

Frankfurt Eckenheim

terramara / pixelio.de

Ein Streifzug durch den Immobilienstandort Frankfurt Eckenheim! Herzlich willkommen im Stadtteil Eckenheim, welcher mit seinen engen Gässchen sowie romantischen Fachwerkhäusern gleichzeitig als beliebte Fastnachthochburg gilt!

Mit Blickrichtung durch den Immobilienmarkt des Stadtteils Frankfurt Eckenheim orientiert

Durchaus einige Überraschungen konnte uns Immobiliengutachter der Anbieter Immowelt zur Lage auf dem Immobilienmarkt des Stadtteils Eckenheim präsentieren, welche sowohl den Bereich Immobilienwerte wie auch durchschnittlichen Mietspiegel betreffen. Dabei wurden wir Immobiliengutachter auf einen Mietpreis von circa 11,36 Euro aufmerksam, welchen Sie im Stadtteil für einen Quadratmeter einer infrage kommenden Wohnung aufbringen müsssten. Bei der Absicht ein Häuschen oder eine Villa anmieten zu wollen, sollte ein monatlicher Mietpreis von etwa 1.500,00 Euro einkalkuliert werden. Für Immobilienwerte wie ein Eigenheim müssen Sie auf dem Immobilienmarkt des Stadtteils mit einem Kaufpreis von knapp 473.000,00 Euro planen. Weiterhin hatten wir Immobiliengutachter herausgefunden, dass für Immobilien wie eine Eigentumswohnung mit einem Quadratmeterpreis ab ca. 2.035,00 Euro gerechnet werden muss, welchen Sie als Kaufpreis aufwenden müssten. Den Bau neuer Immobilien könnten Sie allein mit dem Erwerb eines hierfür infrage kommenden Grundstückes verwirklichen, wobei hierbei mit durchschnittlichen Quadratmeterpreisen von etwa 655,00 Euro gerecnet werden sollte, welche die Basis für den letztendlichen Gesamtkaufpreis bildet.

Welche Schlußfolgerungen besagen die Lagefaktoren und Verkehrsanbindung

Vom Stadtteil Eckenheim bis zum zentralen Stadtzentrum Frankfurts sind es gerade einmal knapp fünf Kilometer in nördlicher Richtung. So hatten sich bis Ende des Jahres 2013 dennoch immerhin rund 14.200 Einwohner dazu entschieden, hier im circa 235 Hektar großen Stadtteil einen dauerhaften Wohnsitz anzustreben. Hierbei wird insbesondere der eigentliche Stadtkern von einer Vielzahl verwinkelter Gassen und romantischen Fachwerkhäusern geprägt, welche noch heute davon zeugen, dass es sich in der Vergangenheit um ein idyllisches Bauerndorf gehandelt haben muss. In der Nachbarschaft finden Sie unter anderen Dornbusch, Bornheim, Nordend, Eschersheim, Preungesheim sowie den Frankfurter Berg. Dank öffentlicher Verkehrsmittel, welche mit der U-Bahn-Linie U5 sowie den Buslinien 34, 39 und der Nachtbuslinie n4 im Stadtteil vertreten sind gelangen Sie nahezu problemlos an jeden x-beliebigen Punkt in Frankfurt am Main. Auch ein direkter Anschluß an die Bundesautobahn A 661 ermöglicht ein schnelles erreichen unmliegender Ortschaften mittels eigenem Kraftfahrzeug.

Welche Daten und Fakten hat der Stadtteil vorzuweisen

Bereits zu Beginn hatten wir Immobiliengutachter schon einmal kurz angesprochen, dass der Stadtteil eine Gesamtfläche von rund 235 Hektar aufzuweisen hat, auf der allein Ende 2013 knapp 14.200 Einwohner ausreichend Platz und Abwechslung gefunden haben. Somit waren laut statistisches Amt im Jahre 2013 etwa 7.500 Haushalte im Stadtteil von denen wiederum circa 19,2 Prozent Familien mit Kindern unter 18 Jahren gewesen sind. Der Anteil aller im Stadtteil gemldeten Single-Haushalte betrug dabei circa 49,9 Prozent, was fast die Hälfte aller Haushalte ausmachte. Alleinerziehende Mütter oder Väter in dessen Haushalt ebenfalls minderjährige Kinder lebten, waren mit knapp 27,8 Prozent statistisch erfasst worden. Dagegen betrug der Anteil an Senioren im Stadtteil immerhin 18,1 Prozent, wogegen Ausländer einen Anteil von 43,1 Prozent vorzuweisen hatten. Das Durchschnittsalter im Stadtteil konnte somit mit etwa 42,3 Jahre ermittelt werden.

Was können Sie während Ihrer Freizeit genießen und wo kauft man am besten ein

Die gesamte Innenstadt ist wahrlich gesagt ein echtes Freilandmuseum, welches mit winkeligen sowie engen Gässchen und zahlreichen Fachwerkhäusern einen Spaziergang in die Vergangenheit ermöglicht. Hinzu kommen historische Bauwerke wie die evangelische Nazarethkirche, katholische Herz-Jesu-Kirche sowie das ehemalige General Hospital der US-Army in unmittelbarer Nähe der Friedberger Warte. Einkaufsmöglichkeiten finden Sie im gesamten Stadtzentrum mit einer Fülle kleinerer und größerer Einzelhandelsgeschäfte. Beim Einkauf von Waren des täglichen Bedarfs können Sie unter anderen im Smart-Lebensmittelmarkt, Rewe-Markt in der Hügelstraße 134 oder Tengelmann in der Rotlintstraße 95 erwerben.

Arbeiten und ein modernes Bildungssystem im Stadtteil genießen

Sowohl die im Stadtteil seßhaften Einzelhandelsgeschäfte, Handwerksbetriebe und Dienstleistungsanbieter aber auch eine Vielzahl mittelständische Unternehmen darunter die Erhart, Rath & Seegers KG, Boesner GmbH oder Metzgerei Martus garantieren für eine Fülle attraktiver Arbeitsplätze. Der Bereich Bildung wird insbesondere durch moderne Bildungseinrichtungen wie die Heinrich-Kleyer-Schule, Freie Waldorfschule, Münzenbergerschule sowie Theobald-Ziegler-Schule abgedeckt, um allen Kindern und Jugndlichen eine optimale Schulausbildung zu ermöglichen.

Comments are closed.

© 2004 - 2019 Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung in Frankfurt am Main