Immobiliengutachter Frankfurt Eschersheim

Als Immobiliengutachter beobachten wir im Stadtteil Eschersheim das Immobilienmarktgeschehen. Wir erstellen u.a. für den Bereich Eschersheim Mietwertgutachten und Verkehrswertgutachten.

Frankfurt Eschersheim

Joachim Reisig / pixelio.de

Besonderheiten vom Immobilienstandort Frankfurt Eschersheim! Herzlich willkommen im Stadtteil Eschersheim, welcher neben einer hohen Wohnqualität sowie relativer Villendichte zudem mit dem Weißen Stein einen Architekturpreis vorzuweisen hat!

Immobilienmarkt des Frankfurter Stadtteils Eschersheim

Durchaus interessante Fakten konnte uns Immowelt auf dem Immobilienmarkt des Stadtteils präsentieren, wobei wir Immobiliengutachter nahezu alle Bereiche darunter Kaufpreise für Immobilien, Grundstücke sowie den durchschnittlichen Mietspiegel etwas ausführlicher in Augenschein genommen hatten. Hierbei sind wir Immobiliengutachter auf einen durchschnittlichen Mietpreis aufmerksam geworden, welcher einen Quadratmeterpreis von circa 12,98 Euro besagt, den Sie für eine geeignete Wohnung innerhalb des Stadtteils aufwenden müssten. Auch Mietobjekte darunter Eigenheime oder Stadtvillen sind auf dem Immobilienmarkt des Stadtteils zu finden, wobei hierbei ein monatlicher Mietpreis von rund 2.000,00 Euro eingeplant werden sollte. Den Kauf von Immobilien wie zum Beispiel ein Einfamilienhaus können Sie ab einem Preis von knapp 356.500,00 Euro abwickeln. Dagegen sind Immobilienwerte wie Eigentumswohnungen zum durchschnittlichen Quadratmeterpreis von ca. 3.200,00 Euro zu bekommen. Auf der Suche nach einem infrage kommenden Grundstück, welches Sie käuflich erwerben möchten, sollte ein Quadratmeterpreis von ab rund 753,00 Euro eingeplant werden.

Was besagen die Lagefaktoren und Verkehrssituationen im Stadtteil aus

Den Stadtteil Eschersheim finden Sie, indem Sie sich von der Frankfurter Innenstadt in nördliche Richtung begeben. Geprägt wird der Stadtteil unter anderen von zahlreichen Villenvierteln, welche aus diesem einen Ort werden lassen, welcher eine ausgesprochen hohe Wohnqualität vorzuweisen hat. Hierbei befinden sich genau sieben Stadtteile in unmittelbarerer Nachbarschaft, dazu gehören Ginnheim, Heddernheim, Niederursel, Eckenheim, Dornbusch, Kalbach-Riedberg sowie der Frankfurter Berg. Hauptverkehrsknotenpunkt innerhalb des Stadtteils dürfte hierbei die Eschersheimer Landstraße sein und zugleich eine der größten Straßen von ganz Frankfurt ist. Allein im Jahre 2013 waren nach Angaben des statistischen Amtes rund 14.700 Einwohner im ca. 334 Hektar großen Stadtteil registriert. Ein direkter Anschluß an die Bundesautobahn A 661 garantiert zudem für einen reibungslosen Ablauf im Güterverkehr, wogegen öffentliche Verkehrsmittel darunter die S-Bahn-Linie S6, U-Bahn-Linien U1, U2, U3 und U8 sowie Buslinien wie die Linien 60, 63, 66, 69 aber auch Nachtbuslinie n3 für einen nahtlosen Transport im Personennahverkehr Sorge tragen.

Eine weitreichende Datenanalyse sowie grundlegende Fakten zum Stadtteil

Immerhin bietet der Stadtteil seinen knapp 14.700 Einwohnern, denn soviele waren nach Angaben des statistischen Amtes zum Ende des Jahres 2013 hin hier registriert auf einer Fläche von etwa 334 Hektar eine ganze Menge. Das bedeutet aber auch, dass der Stadtteil circa 7.900 Haushalte vorzuweisen hatte, von denen rund 52,9 Prozent Single-Haushalte gewesen sind. Die Zahl der alleinlebenden Einwohner zwischen 25 und 45 Jahre konnte mit ca. 37,1 Prozent ermittelt werden. Gleichzeitig galten knapp 23,1 Prozent als alleinerziehende Haushalte, wogegen Familien mit Kindern, welche das 18. Lebensjahr noch nicht überschritten hatten mit immerhin 17,4 Prozent erfasst waren. Die Zahl auländischer Mitbürgerinnen und Mitbürger, welche gerade einmal 27,6 Prozent ausmachten, war in diesem Stadtteil eher als unterdurchschnittlich zu bezeichnen. Ältere Menschen hingegen hatten immerhin 19,6 Prozent vorzuweisen, was letztendlich dazu führte, dass im Stadtteil ein durchschnittliches Alter von etwa 41,2 Jahre vorzufinden war.

Die besten Empfehlungen in Sachen Freizeit und Einkaufsmöglichkeiten

Im gesamten Stadtteil erwartet Einheimische wie Besucher eine Vielzahl Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel die katholische St.-Josefs-Kirche oder der Weißer Stein Brunnen, welcher im Jahre 1910 aufgrund einer Iniative des Unternehmers Gottfried Kleinschmidt errichtet wurde. Eine der Hauptattraktionen im Stadtteil dürfte das jährlich stattfindende Mühlenfest der ortsansässigen Freiwilligen Feuerwehr sein. Hingegen sollten Sie sich einen Besuch zum Alten Lindenbaum, welcher zugleich das Wahrzeichen des Stadtteils darstellt keineswegs entgehen lassen. Bei der Suche nach attraktiver Kleidung, hochwertiger Heimelektronik oder Schreibwaren jeglicher Art, werden Sie in der gesamten Innenstadt sehr schnell fündig, denn gleich eine Menge kleinerer und größerer Einzelhandelsgeschäfte haben Ihnen ein reichhaltiges Produktsortiment anzubieten. Lebensmittel hingegen finden Sie unter anderen im Asia Paradies, einem Supermarkt für aiatische Köstlichkeiten oder Alnatura Supermarkt sowie Biomarkt Am Weißen Stein.

Attraktive Arbeitsplätze und moderne Bildungseinrichtungen innerhalb des Stadtteils

Sowohl der gesamte Einzelhandel wie auch das Handwerk oder Dienstleistungsgewerbe sind wichtige Ansprechpartner bei der Suche nach einem attraktiven Arbeitsplatz. Doch auch mittelständische Unternehmen wie zum Beispiel die Robert Lott GmbH, Alfa Möbelspedition GmbH & Co. KG sowie Dachdeckung & Gerüstbau Heyl GmbH geben wichtige Impulse in Punkten Arbeitsplätze. Dagegen garantieren moderne Bildungseinrichtungen wie die Ludwig-Richter-Schule (Grund- und Hauptschule), Johann-Hinrich-Wichern-Schule, Fried-Lübbecke-Schule sowie Ziehenschule (ein zweisprachiges Gymnasium) für eine solide Ausbildung innerhalb des Stadtteils.

Comments are closed.

© 2004 - 2019 Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung in Frankfurt am Main