Immobiliengutachter Frankfurt Bahnhofsviertel

Als Immobiliengutachter beobachten wir im Stadtteil Bahnhofsviertel das Immobilienmarktgeschehen. Wir erstellen u.a. für den Bereich Bahnhofsviertel Mietwertgutachten und Verkehrswertgutachten.

Frankfurt Bahnhofsviertel

Joachim Reisig / pixelio.de

Ein Spaziergang durch den Immobilienstandort Frankfurter Bahnhofsviertel! Herzlich willkommen direkt vor den Toren des monumentalen Frankfurter Hauptbahnhofes, welcher einstmalsals einzigartig in Europa galt und dennoch hat das Stadtviertel mit seinen unzähligen Restaurants und Ladengeschäften nichts von Flair vergangener Zeiten eingebüßt! Nicht umsonst gilt die einstige Pracht- und Einkaufsstraße mit dem vielversprechenden Namen Kaiserstraße als Publikumsmagnet der ganz besonderen Art.

Welche Fakten bietet der Immobilienmarkt im Bahnhofsviertel in jeglicher Hinsicht

Für uns Immobiliengutachter sind Immobilienwerte aber auch durchschnittliche Mietpreise ein wichtiges Kriterium unserer Arbeit, doch das Bahnhofsviertel hingegen ist bis zum heutigen Tag ein fester Bestandteil von Frankfurt am Main, dessen Flair in all den Jahrzehnten nichts an Einzigartigkeit eingebüßt hat und dennoch verbindet uns eine ganze Menge. Ein zusätzlicher Anlass für uns Immobiliengutachter also, um uns auf dem Immobilienmarkt des Stadtteils in Punkten Immobilien, Mietwohnungen sowie Grundstückspreise auf Immowelt etwas genauer umzusehen. Dabei konnten wir in Erfahrung bringen, dass im gesamten Stadtviertel mit durchschnittlichen Mietpreisen für Wohnungen gerechnet werden muss, welche bei rund 13,88 Euro je Quadratmeter angesiedelt sind. Bei der Absicht doch lieber ein Häuschen mieten zu wollen, sollte hierbei von einem monatlichen Mietpreis ausgegangen werden, welcher circa 1.456,33 Euro beträgt. Sie möchten dann viel eher gleich eine Kaufoption ziehen? Dann dürften Sie mit einem Kaufpreis von knapp 1,2 Millionen Euro einige Auswahlmöglichkeiten an Immobilien darunter Ein- oder Mehrfamilienhäusern in die engere Wahl einbeziehen können. Immobilienwerte in der Form von Eigentumswohnungen dürften bei einem Quadratmeterpreis von ca. 6.614,15 Euro ebenfalls eine attraktive Investitionsgrundlage darstellen. Den Neubau von Immobilien erwirklichen Sie am besten dadurch, dass ein geeignetes Bauland zum Quadratmeterpreis von etwa 237,23 Euro käuflich erworben wird.

Grundlegende Erkenntnisse zur Lage und Verkehrssituation im Stadtviertel

Die eigentliche Entstehungsgeschichte des Stadtteils Bahnhofviertel reicht bis in die Zeiten des Kaiserreiches zurück und zog sich hin bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges. Etwas in östlicher Richtung vorgelagert befindet sich das eigentliche Stadtviertel unmittelbar vor dem Frankfurter Hauptbahnhof und mit circa 0,53 Quadratkilometern der zweitkleinste Stadtteil innerhalb Frankfurts. In der Form eines Trapezes befindet sich das Stadtviertel zwischen Mainzer Landstraße, Anlagenring, Frankfurter Alleenring sowie dem Mainz. Zu den direkten Nachbarstadtteilen gehören unter anderen das Gutleutviertel, Gallus, Westend-Süd sowie die eigentliche Frankfurter Innenstadt. Alle benachbarten Stadtteile lassen sich dank eines gut ausgebauten Verkehrsnetzes mit S-Bahn-Linien darunter die Linien S8 und S9, Buslinien 50, 55 sowie 58 aber auch U-Bahnlinien U7 innerhalb kürzester Zeit nahezu problemlos erreichen.

Eine Datenanalyse sowie konkrete Fakten zum Stadtteil

Im zweitkleinsten Stadtteil Frankfurts, welcher mit gerade einmal 0,53 Quadratkilometern eine Fülle an Besonderheiten vorzuweisen hat, leben heute etwa 3.456 Einwohner. Hierbei ist der Anteil ausländischer Mitbürgerinnen und Mitbürger in diesem Stadtteil besondershoch, denn immerhin sind es rund 52,3 Prozent Ausländer, die bis Ende des Jahres 2013 offiziell im Stadtteil gemeldet waren. Etwa 65,8 Prozent davon hatten einen entsprechenden Migrationshintergrund vorzuweisen. Zugleich ist das Stadtviertel der Teil Frankfurts mit dem niedrigsten Anteil an Kindern, denn gerade einmal 0,86 Kinder kommen hier auf eine Frau. Das bedeutet zugleich, dass der Anteil aller im Stadtviertel registrierten Single-Haushalte mit ca. 72,8 Prozent enorm hoch ausfällt. Der Anteil derer Haushalte in denen Kindern unter 18 Jahren leben, lag Ende 2013 bei gerade einmal 6,3 Prozent. In Sachen Durchschnittsalter konnten wir Immobiliengutachter laut Angaben des statistischen Amtes einen Wert von knapp 37,4 Jahre in Erfahrung bringen.

Freizeitattraktionen aber auch Einkausmöglichkeiten vorgestellt

Hier im Stadtteil wird sowohl der einheimischen Bevölkerung wie auch den zahlreichen Touristen, welche jährlich dem Stadtviertel einen Besuch abstatten einiges an Sehenswürdigkeiten sowie kulturellen Attraktionen geboten. Zu den Besonderheiten des Stadtviertels gehören zweifelsfrei die Weißfrauenkirche aus dem Jahre 1950, welche Sie in der Gutleutstraße finden können. Weitere Attraktionen dürften das islamische Kulturzentrum in der Münchener Straße, Senckenbergmuseum sowie Hammermuseum sein, welche Ihnen einen Streifzug in die Vergangenheit des Stadtviertels ermöglichen. Erholen können Sie sich unter anderen im Nizza, einer wunderschönen Parkanlage direkt am Mainufer. Einkaufsmöglichkeiten hingegen finden Sie im gesamten Stadtviertel wieder, denn angefangen von traditionellen Geschäften bis hin zum Supermarkt ist hier nahezu alles vertreten. So bietet unter anderen der Alim Market frisches Obst und Gemüse, Bachwaren bekommen Sie in der Bäckerei-Konditorei Heidinger, wogegen in der Kaiserpassage ein Hauch orientalischer Flair auf die Besucher wartet.

Wo arbeitet und bildet man sich im Stadtteil

Auf der Suche nach einer vielversprechenden Arbeitsstelle werden Sie unter anderen in einem der zahlreichen Einzelhandelsgeschäfte, im Supermarkt oder auch bei Handwerksbetrieben fündig. Doch nicht nur der Einzelhandel, Banken oder Versicherungen spielen in Punkten Arbeitsplätze eine ausschlaggebende Rolle, sondern auch mittelständische Unternehmen wie zum Beispiel die Cynapse GmbH, Al Abbas Eurotouristik GmbH oder Vier für Texas GmbH & Co. KG, welche hier im Stadtteil ihre Niederlassungen vorrzuweisen haben. In Sachen Bildungseinrichtungen verfügt der Stadtteil über eine ganze Reihe von Realschulen, Gymnasien sowie Grund- und Hauptschulen darunter die Karmeliterschule (Grundschule), Freie Schule in der Vogelweidstraße 3 oder Riedhofschule, um nur einige Beispiele zu nennen.

Comments are closed.

© 2004 - 2019 Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung in Frankfurt am Main