Immobiliengutachter Frankfurt Kalbach-Riedberg

Als Immobiliengutachter beobachten wir im Stadtteil Kalbach-Riedberg das Immobilienmarktgeschehen. Wir erstellen u.a. für den Bereich Kalbach-Riedberg Mietwertgutachten und Verkehrswertgutachten.

Frankfurt Kalbach-Riedberg

Siegfried Baier / pixelio.de

Der Immobilienmarkt in Frankfurt Kalbach-Riedberg

Der Immobilienmarkt des Frankfurter Stadtteils wartet mit vorwiegend durchschnittlichen und gehobenen Wohnlagen auf. Die Immobiliengutachter sehen auch hier ein hohes Preisniveau, das sich über den bundesweiten Immobilienwerten bewegt. Für ein Haus, das als freistehendes Einfamilienhaus oder Doppelhaus angeboten wird, bezahlen Käufer hier für einen Quadratmeter locker mal um die 4.050 Euro – und dieser Preis gilt nur für ein Bestandshaus. Neue Immobilien kosten mit im Schnitt 4.410 Euro je Quadratmeter einige Hundert Euro mehr. Etwas geringere Immobilienwerte erkennen die Immobiliengutachter bei Eigentumswohnungen aus dem Bestand. Diese können Wohnraumsuchende bereits ab 3.710 Euro je Quadratmeter erwerben – ein Preis, der dennoch vergleichsweise hoch ist. Neubauwohnungen sind am regionalen Immobilienmarkt mit einem Quadratmeterpreis von circa 4.000 Euro angegeben. Diese Immobilien bewegen sich ergo in einem ähnlichen Preissegment wie Bestandshäuser im Ort. Auch die Mieten im Frankfurter Stadtteil sind meist nur von der besserverdienenden Klientel zu bezahlen. Eine neue Mietwohnung wird hier mit einem Quadratmeterpreis annonciert, der sich auf durchschnittlich 12,35 Euro beläuft. Eine Bestandswohnung in dem Viertel ist mit einem Mietpreis von rund 11,45 Euro nicht viel günstiger. Eine gute Alternative stellen Miethäuser aus dem Bestand dar. Diese können im Stadtbezirk bereits ab circa 10,85 Euro je Quadratmeter gemietet werden.

Was über die Lage und Verkehrsmittel des Frankfurter Stadtteils Kalbach-Riedberg zu sagen ist

Der Stadtteil Kalbach-Riedberg ist im Norden von Frankfurt am Main zu finden. Hier grenzt er im Nordosten an den Frankfurter Stadtteil Nieder-Eschbach, im Osten an Bonames, im Südosten an Frankfurter Berg sowie im Süden an Eschersheim und Niederursel. Bei allen Orten handelt es sich um Frankfurter Stadtteile. Das Stadtviertel ist durch einige Buslinien erschlossen. So führen die Buslinien 29, 28, 251 und 24 durch den Stadtteil. Außerdem verkehren hier Nachtbusse der Linien N 4 und N 3. Durch die U-Bahn-Linie 2 ist der Stadtteil Kalbach mit der Frankfurter Innenstadt verbunden. Vom Bereich Riedberg aus können Reisende mit den U-Bahnlinien 9 und 8 in das Frankfurter Zentrum gelangen.

Wichtige Daten und Fakten zu Frankfurt-Kalbach-Riedberg

Seit 1972 fungiert Kalbach-Riedberg als Stadtteil von Frankfurt. Das nördlich gelegene Stadtviertel setzt sich aus den Stadtbezirken Riedberg und Kalbach zusammen. Riedberg gilt als der jüngere Stadtteil. Eine Fläche von etwa 616 Hektar umfasst das Stadtviertel, in welchem heute rund 14.000 Menschen wohnen. Seit 2009 verzeichnet der Bezirk eine kontinuierlich wachsende Einwohnerzahl. Heute gilt das Viertel als größtes Neubaugebiet von Frankfurt.

Diese Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten bietet Frankfurt-Kalbach-Riedberg

Die Infrastruktur im Viertel hat sich in den letzten Jahren merklich ausgebaut. So kann der Bezirk ein reges Vereinsleben vorweisen, das besonders durch den Kalbacher Kinderverein hervorsticht. Der bundesweit bekannte Verein übermittelt jedes Jahr den Literatur-Preis „Klapperschlange“. Gleichwohl sind in dem Stadtbezirk einige kulturelle Schätze zu entdecken, wie etwa der „Erzählstein Stele“ im Park oder die katholische St. Laurentiuskirche aus dem 18. Jahrhundert. Im Ortsteil Kalbach befindet sich ein riesiges Sport- und Freizeitzentrum, das eine Vielzahl an Außenanlagen und Hallen beherbergt. Hier fanden bereits einige deutsche Meisterschaften statt. Als weiteren attraktiven Anlaufpunkt präsentiert sich der 9-Loch-Golfplatz, der nördlich des Freizeitzentrums gelegen ist. Im Stadtteil befinden sich mit Lidl, Aldi und Rewe mehrere Supermärkte.

Ein Blick auf die Arbeitsmarktlage und die Bildungseinrichtungen im Stadtviertel

Im Stadtbezirk befindet sich ein etwa 60 Hektar großes Gewerbegebiet. Das Areal „Am Martinszehnten“ bietet Platz für Unternehmen aus Groß- und Einzelhandel. Bei der Zielgruppe handelt es sich um Betriebe aus den Bereichen Großhandel, Produktion, Logistik und Güterverkehr. Zu den nennenswerten Unternehmen im Ort zählen unter anderem Mercedes-Benz, Iveco und das Rechenzentrum der Citibank. In Riedberg existieren ein naturwissenschaftlich ausgerichtetes Gymnasium sowie mehrere Grundschulen. Das Gymnasium ist seit 2012 ein Teil des Stadtteils. Ebenso trifft man in Kalbach auf eine Grundschule.

Comments are closed.

© 2004 - 2019 Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung in Frankfurt am Main