Immobiliengutachter Frankfurt Hausen

Als Immobiliengutachter beobachten wir im Stadtteil Hausen das Immobilienmarktgeschehen. Wir erstellen u.a. für den Bereich Hausen Mietwertgutachten und Verkerhswertgutachten.

Frankfurt Hausen

Lupo / pixelio.de

Den Immobilienstandort Frankfurt Hausen etwas intensiver betrachtet! Herzlich willkommen im ehemaligen Mühlendorf und heutigen Stadtteil Hausen, welcher idyllisch an der Nidda gelegen ein Kleinod für Naturliebhaber sowie Freizeitsportler sein dürfte!

Ein Blick auf den Immobilienmarkt des Frankfurter Stadtteils Hausen

Als erfahrene Immobiliengutachter haben wir uns auf Immowelt etwas ausführlicher umgesehen, um weitreichende Erkenntnisse zur aktuellen Situation auf dem Immobilienmarkt zu erlangen, wobei nahezu alle Kriterien darunter Immobilien jeglicher Art, vorhandene Baugrundstücke aber auch Mietpreise beachtet wurden. Hierbei konnten wir Immobiliengutachter zum Beispiel herausfinden, dass im Stadtteil ein durchschnittlicher Mietpreis für Wohnungen von ca. 11,46 Euro je Quadratmeter üblich ist. Auch ein Häuschen können Sie auf dem Immobilienmarkt des Stadtteils finden, welches für einen monatlichen Preis von rund 1.235,22 Euro gemietet werden kann. Dem Erwerb eigener Immobilienwerte wie einer Stadtvilla dürfte bei einem Kaufpreis von circa 624.258,69 Euro praktisch nichts mehr im Wege stehen. Immobilien darunter Eigentumswohnungen können Sie im Stadtteil für einen Quadratmeterpreis von etwa 2.878,25 Euro kaufen. Dank eines geeigneten Grundstücks dürften sich auch Ihre Träume eigener Immobilienwerte realisieren lassen, denn hierfür müssten Sie von einem Quadratmeterpreis von knapp 354,66 Euro ausgehen.

Was besagen die Lagefaktoren sowie Verkehrsanbindung im Stadtteil aus

In nordwestlicher Richtung von Frankfurt am Main finden Sie den im Jahre 1910 eingemeindeten Stadtteil. Gerade einmal 125,6 Hektar umfasst das ehemalige Mühlendorf, welches bis zum heutigen Tage einer jahrhundertealten Tradition geblieben ist. Allerdings wird in der ehemalige Hausener Mühle heutzutage nicht mehr gemahlen, sondern stattdessen hat sich die Frankfurter Universität im ehemaligen Mühlenkomplex niedergelassen. Nur knapp 4,5 Kilometer sind es vom Stadtteil bis zur Frankfurter Innenstadt. Zu den Nachbarn des Stadtteils gehören Praunheim, Industriehof (Bockenheim), Ginnheim sowie Rödelheim. Ein gut ausgebautes und effektives Verkehrsnetz mit zahlreichen U-Bahn-Linien (U6 und U7), Omnibusslinien (34, 72 sowie 73) aber auch Nachbuslinien (n1, n2 wie n11) garantiert dafür, dass sowohl die Innenstadt Frankfurts wie auch alle angrenzenten Nachbarstadtteile schnellstmöglich erreicht werden können.

Ein intensiver Blick auf konkrete Daten und Fakten im Stadtteil

Heutzutage leben rund 7.252 Menschen im Stadtteil, welcher auf einer Fläche von ca. 1,255 Quadratkilometer Möglichkeiten bietet, um sich sichtlich wohl fühlen zu können. Laut Aussagen des statistischen Amtes betrug die Anzahl aller im Stadtteil gemeldeten Haushalte ca. 3.504. Das entsprach einer Aufteilung, welche sich wie folgt zusammensetzt: Circa 43,6 Prozent Single-Haushalte, 19,9 Prozent Familienhaushalte mit Kindern unter 18 Jahren sowie 18,7 Prozent alleinerziehende Elternteile. Der Anteil an Senioren mit einem Alter von 65 Jahren und mehr betrug im Jahre 2013 circa 17,4 Prozent, wogegen der Ausländeranteil mit rund 48,0 Prozent angegeben wurde. In Sachen Durchschnittsalter konnte laut statistisches Amt eine Wert von 41,3 Jahre ermittelt werden.

Die Bereiche Freizeit und Shopping in Augenschein genommen

Eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten darunter die evangelische Pfarrkirche an der Ecke Obergasse, evangelische Freikirche in der Praunheimer Landstraße, sunnitische Moschee oder russisch-orthodoxe Kirche Heiliger Nikolaus erwarteen Sie im Stadtteil. Zudem finden Sie zwischen der Praunheimer Landstraße sowie am Ende des Hohen Weges ein beeindruckendes Kunstwerk, welches aus vier circa 2,5 Meter hohen vierkantigen Stelen aus Stein errichtet wurde. Weiterhin bieten das Freibad an der Nidda mit Liegewiese, Spiel- und Sportfläche sowie der Volkspark Niddatal zahlreiche Möglichkeiten, um sich vom Stress des Alltags ausgiebig erholen zu können. Auch einen Ausflug in das Brentanobad oder Vogelschutzgebiet Hausener Auwald sollten Sie sich keineswegs entgehen lassen. Neben zahlreichen Einzelhandelsgeschäften in der gesamten Innenstadt garantieren eine Reihe Supermärkte darunter Rewe am Brückenweg 5 oder Aldi Süd für die Versorgung mit Waren des täglichen Bedarfs.

Attraktive Arbeitsplätze und Bildungseinrichtungen vorgestellt

Eine Fülle an überaus attraktiven Arbeitsplätzen im Einzelhandel, Handwerk sowie Dienstleistungsgewerbe erwarten Sie im Stadtteil. Doch auch mittelständische Unternehmen wie die The Nielsen Company, Metallbau Peter Maurer GmbH oder Intra Service GmbH bieten weitreichende berufliche Perspektiven. In Punkten Bildung erwarten Sie eine Vielzahl an Bildungseinrichtungen darunter die Japanische Internationale Schule, Kerschensteiner-Schule oder Salsa-Tanzschule Conexion, um nur einige Beipiele beim Namen zu nennen.

Comments are closed.

© 2004 - 2019 Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung in Frankfurt am Main