Immobiliengutachter Frankfurt Bornheim

Als Immobiliengutachter beobachten wir im Stadtteil Bornheim das Immobilienmarktgeschehen. Wir erstellen u.a. für den Bereich Bornheim Mietwertgutachten und Verkehrswertgutachten.

Bornheim

Dr. Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de

Willkommen am Immobilienstandort Bornheim auch das lustige Dorf genannt! Herzlich willkommen im lustigen Dorf, so wie Einheimische voller Stolz ihren Stadtteil Bornheim nennen. Denn hier tummeln sich gleich ein ganzes Dutzend Karnevalsvereine, welche auch gern einmal außerhalb der Narrenzeit den Stadtteil in einen Ort der Feierlichkeiten verwandeln!

Was bietet Ihnen der Immobilienmarkt im Stadtteil Frankfurt Bornheim

Wir Immobiliengutachter haben uns den Immobilienmarkt des Stadtteils auf Immowelt einmal etwas gründlicher angeschaut und sind hierbei auf äußerst interessante Fakten gestoßen, was die Bereiche Immobilienwerte, Kauf- und Mietpreise sowie Angebote geeigneter Grundstücke angeht. Hierbei ist uns besonders der Bereich Mietpreise für Wohnungen aufgefallen, denn hierfür müssten Sie im Stadtteil von einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis ausgehen, welcher mit rund 13,22 Euro angegeben wurde. Bei der Absicht eventuell sogar ein Haus mieten zu wollen, müsste in diesem Fall mit einem monatlichen Mietpreis von ca. 2.100,00 Euro geplant werden. Anders sieht es hingegen bei Immobilien aus, den den Kauf eines schmucken Eigenheimes könnten Sie sich zzum Beispiel bei einem Preis von circa 445.000,00 Euro realisieren. Immobilienwerte darunter eine Eigentumswohnung ist im Stadtteil für knapp 5.091,53 Euro je Quadratmeter zu bekommen. Nachdem Sie sich ein passendes Grundstück gesucht haben, welches hier im Stadtteil für rund 323,44 Euro je Quadratmeter zum Kauf angeboten wird, dürfte dem Neubau eigener Immobilien letztendlich nichts mehr im Wege stehen.

Die wichtigsten Eckdaten zur Lage und Verkehrsanbindung

Auch die Fakten über die Verkehrssituation sowie zu den speziellen Lagefaktoren haben wir Immobiliengutachter uns etwas ausführlicher angeschaut und sind hierbei auf folgende Aspekte gestoßen. Erst mit Beginn des Jahres 1877 wurde der Stadtteil in die Metropole Frankfurt am Main eingegliedert und besitzt zudem eine Gesamtfläche von circa 2,80 Quadratkilometer. In östlicher Richtung nahe dem eigentlichen Stadtzentrum finden Sie den circa 134 Meter über Null knapp 2,2 Kilometer nördlich der Hauptwache entfernten Stadtteil. In unmittelbarer Nachbarschaft finden Sie zudem Preungesheim, Eckenheim, Nordend, Bornheimer Hang, Ostend sowie Seckbach. Auch in Sachen Verkehr hat der Stadtteil einiges vorzuweisen, denn für den Transport im öffentlichen Personennahverkehr sorgen unter anderen die U-Bahn-Linie U4, Straßenbahnlinien 12 und 14 aber auch die Buslinien 30, 34, 38 sowie 43. Zudem verläuft östlich die Bundesautobahn A 661 unmittelbar am Stadtteil vorbei.

Ein Blick auf die Daten und Fakten des Stadtteils

Heute leben im Stadtteil rund 29.393 Menschen auf einer Fläche von ca. 278,1 Hektar, wobei nahezu jeder dritte Einwohner ausländischer Abstammung mit einem Migrationshinderund ist, was einer Quote von circa 34,2 Prozent entspricht. Rund 30,2 Prozent aller im Stadtteil registrierten Haushalte gelten als alleinerziehend. Der Anteil von sogenannten Single-Haushalten ist hier im Stadtteil mit etwa 60,8 Prozent besonders hoch, wobei die Zahl der Senioren-Haushalte, welche allein leben ungefähr 59,4 Prozent ausmachen. Im Stadtteil sind laut Statistisches Amt knapp 16.149 Haushalte erfasst, wobei der Anteil derer Haushalte, welche Personen über 65 Jahre ausmacht, circa 18,0 Prozent ausmacht. Nur rund 12,7 Prozent aller im Stadtteil gemeldeten Einwohner sind unter 18 Jahren. Daraus ergibt sich ein errechnetes Durchsschnittsalter von ca. 41,2 Jahre.

Die interessantesten Freizeitangebote und Einkaufsmöglichkeiten des Stadtteils

Im Stadtteil finden Sie eine ganze Reihe von Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel das ehemalige Rathaus, einem Fachwerkhaus mit hohem Satteldach im barocken Stil oder die im Jahre 1877 durch den Stadtpfarrer Ernst Franz August Münzenberger eingeweihte St.-Josefskirche. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Johanniskirche, Heilig-Kreuz-Kirche und Heilandskirche. Hinzu kommt das Bernemer Museumslädchen in der Turmstraße 11, welche die Geschichte des Stadtteils widerspiegelt. Zudem finden Sie in der Alt Bornheimer Straße 32 eine Interkulturelle Bühne , welche mit zahlreichen Veranstaltungen für eine willkommene Abwechsslung garantiert. Einkaufen können Sie am besten in der Berger Straße, wo neben zahlreichen Einzelhandelsgeschäften auch eine Vielzahl traditioneller Apfelweinkneipen wie das Schmärrnche heimisch sind. Lebensmittel oder sonstige Waren des täglichen Bedarfs kaufen Sie am besten bei Nahkauf Menzel in der Eulengasse oder bei tegut gute Lebensmittel in der Berger Straße 195 ein.

Arbeiten sowie Bildungsangebote innerhalb des Stadtteils

Neben den zahlreichen Filialen des Einzelhandels, welche innerhalb des gesamten Stadtteils verteilt sind, spielen vor allem Handwerksbetriebe und Dienstleistungsunternehmen in Sachen Arbeitsplätze eine wichtige Rolle. Doch nicht nur diese, denn auch eine Vielzahl mittelständische Unternehmen darunter die Stuhlflechterei Karekla, Metallbau Otto Genzel GmbH oder Rabach Werbeagentur GmbH sind im Stadtteil mit ihren Standorten vertreten. In Punkten Bildungseinrichtungen erwarten Kinder und Jugendliche unter anderen die Friedrich-Ebert-Schule, Hans-Böckler-Schule, Brüder-Grimm-Schule sowie Wilhelm-Merton-Schule,um nur einige zu nennen. Zudem garantieren weiterhin die Kirchnerschule (Grundschule) sowie Helmholtzschule für eine solide Schulausbildung im Stadtteil.

Comments are closed.

© 2004 - 2019 Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung in Frankfurt am Main