Immobiliengutachter Frankfurt Harheim

Als Immobiliengutachter beobachten wir im Stadtteil Harheim das Immobilienmarktgeschehen. Wir erstellen u.a. für den Bereich Harheim Mietwertgutachten und Verkehrswertgutachten.

Frankfurt Harheim

Monika Oumard / pixelio.de

Wissenswertes zum Immobilienstandort Frankfurt Harheim! Herzlich willkommen im Stadtteil Harheim, einer Region inmitten der Mainmetropole, welche mit einer Vielzahl an Sehenswürdigkeiten wie dem Naturschutzgebiet Harheimer Ried nicht nur Kurgäste aus nah und fern anlockt!

Konkrete Fakten zum Immobilienmarkt des Stadtteils Harheim

Der Stadtteil gilt nicht nur unter Insidern als einer der schönsten Kurorte innerhalb der Mainmetropole, sondern stellt auch für uns Immobiliengutachter ein überaus interessanter Immobilienmarkt dar, welcher eine Menge Überraschungen für Sie bereithält. So hatten wir Immobiliengutachter zum Beispiel auf Immowelt herausgefunden, dass im Stadtteil durchschnittliche Mietpreise für Wohnungen von circa 9,05 Euro angesiedelt sind. Für ein Ein- oder Mehrfamilienhaus müssten Sie innerhalb des Stadtteils einen monatlichen Mietpreis von etwa 1.450,00 Euro aufbringen. Für knapp 696.300,00 Euro hingegen dürfte sich der Traum eigener Immobilienwerte realisieren lassen. Denn genau diesen Betrag müssten Sie für den Kauf von Immobilien wie ein Reihenhaus, Einfamilienhaus oder eine Villa am Stadtrand aufbringen. Immobilienwerte darunter Eigentumswohnungen sind innerhalb des Stadtteils bereits für einen Quadratmeterpreis von ca. 2.720,00 Euro käuflich zu erwerben. Für ein eigenes Grundstück zum Bau neuer Immobilien müsste innerhalb des Stadtteils von einem Kaufpreis ausgegangen werden, welcher bei rund 1.190,00 Euro je Quadratmeter liegen dürfte.

Wichtige Anhaltspunkte zur Verkehrsanbindung sowie den Lagefaktoren

Der eigentliche Stadtteil ist geprägt von einem überaus ländlichen Charakter, denn obwohl dieser innerhalb der modernen Mainmetropole liegt, ist es die Ruhe, wunderbare Natur sowie eine Vielzahl an Kleinodien darunter Am Kapellchen, welche die Region so anziehend machen. Ein echter Geheimtipp für all diejenigen, welche sich den Heilkräften der Natur verschrieben haben. Denn dank seines solehaltigen Wassers ist der Stadtteil nicht nur ein staatlich anerkannter Kurort, sondern zugleich eine Oase für Naturliebhaber und Wanderfreunde. Zu finden ist der Stadtteil hierbei etwas nördlich vom eigentlichen Stadtzentrum der Metropole Frankfurt, welcher zudem an die Nachbarstadtteile Nieder-Eschbach, Nieder-Erlenbach, Bonames sowie Berkersheim grenzt. Dank eines gut ausgebautes Verkehrsnetzes lassen sich nahezu alle angrenzenden Stadtteile darunter Berkersheim mittels öffentlicher Verkehrsmittel wie den Buslinien 25 oder 28 aber auch der Nachtbuslinie n4 erreichen.

Blickpunkt Eckdaten und Fakten zum Stadtteil

Etwas mehr als 4.000 Menschen leben heute innerhalb des Stadtteils, welcher mit einer Größe von rund 500 Hektar neben zahlreichen Kureinrichtungen auch mit Sehenswürdigkeiten darunter der Friedenskirche nicht geizt. Gleichzeitig waren zum Ende des Jahres 2014 circa 1.980 Haushalte innerhalb des Stadtteils registriert. Nach Angaben des statistischen Amtes teilten sich diese folgendermaßen auf: 36,7 Prozent betrug der Anteil sogenannter Single-Haushalte, 23,9 Prozent ging an die Familienhaushalte mit Kindern unter 18 Jahren, wogegen Alleinerziehende Eltern mit Kindern immerhin noch ca. 15,4 Prozent für sich verbuchen konnten. Nur etwa 15,7 Prozent beträgt der Anteil ausländischer Mitbürger innerhalb des Stadtteils. Seniorinnen und Senioren, welche ein Mindestalter von 65 Jahren vorzuweisen hatten, betrug zu dieserm Zeitpunkt knapp 18,5 Prozent. Dadurch konnte ein durchschnittliches Alter von circa 39,2 Jahren errechnet werden.

Welche Freizeitangebote und Einkaufsmöglichkeiten erwarten Sie im Stadtteil Frankfurt Harheim

In Sachen Freizeitangebote braucht sich der Stadtteil garantiert nicht zu verstecken, denn neben den zahlreichen Kureinrichtungen, welche mit solehaltigen Wasser auf ihre Besucher warten, erwarten Sie innerhalb des Stadtteils auch eine Reihe vielversprechender Sehenswürdigkeiten. Dazu gehören unter anderen die bereits erwähnte Friedenskirche, Marinkapelle mit ihrer Statue der Mutter Jesu, katholische Pfarrkirche St. Jakobus sowie drei Wegkreuze, welche circa 200 bis 250 Jahre alt sein dürften. Weiterhin finden Sie hier einen alljährlich stattfindenten Weihnachtsmarkt, welcher mit seiner lebensgroßen Weihnachtsgrippe zu den schönsten der Region gehört. Einkäufe können Sie zudem in zahlreichen kleineren und größeren Geschäften tätigen, die in der gesamten Innenstadt zu finden sind. Lebensmittel hingegen finden Sie vor allem in einem der vielen Supermärkte wie im Penny Markt oder Rewe Supermarkt gute Lebensmittel in der Friedberger Straße 93.

Arbeiten und Bildungseinrichtungen innerhalb des Stadtteils

Neben den hier heimischen Kureinrichtungen, Einzelhandelsgeschäften oder Handwerksbetrieben erwarten Sie eine Vielzahl mittelständische Unternehmen darunter die Ralf Bücking GmbH, Weiler Tief- und Rohrleitungsbau GmbH oder Ludwig Hofmann jr. GmbH & Co. KG, welche zugleich richtungsweisend in Sachen Arbeitsplätze sind. Hinzu kommen eine Vielzahl an modernen Bildungseinrichtungen wie zum Beispiel die Ernst-Reuter-Schule, Anna-Schmidt-Schule, Otto-Hahn-Schule oder August-Jaspert-Grundschule, um nur einige zu nennen. Dadurch wird allen Kindern und Jugendlichen innerhalb des Stadtteils eine solide Schulausbildung ermöglicht.

Comments are closed.

© 2004 - 2019 Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung in Frankfurt am Main