Stadtteile

Immobiliengutachter Frankfurt Eckenheim

30. Juni 2015
/ / /
Comments Closed

Als Immobiliengutachter beobachten wir im Stadtteil Eckenheim das Immobilienmarktgeschehen. Wir erstellen u.a. für den Bereich Eckenheim Mietwertgutachten und Verkehrswertgutachten.

Frankfurt Eckenheim

terramara / pixelio.de

Ein Streifzug durch den Immobilienstandort Frankfurt Eckenheim! Herzlich willkommen im Stadtteil Eckenheim, welcher mit seinen engen Gässchen sowie romantischen Fachwerkhäusern gleichzeitig als beliebte Fastnachthochburg gilt!

Mit Blickrichtung durch den Immobilienmarkt des Stadtteils Frankfurt Eckenheim orientiert

Durchaus einige Überraschungen konnte uns Immobiliengutachter der Anbieter Immowelt zur Lage auf dem Immobilienmarkt des Stadtteils Eckenheim präsentieren, welche sowohl den Bereich Immobilienwerte wie auch durchschnittlichen Mietspiegel betreffen. Dabei wurden wir Immobiliengutachter auf einen Mietpreis von circa 11,36 Euro aufmerksam, welchen Sie im Stadtteil für einen Quadratmeter einer infrage kommenden Wohnung aufbringen müsssten. Bei der Absicht ein Häuschen oder eine Villa anmieten zu wollen, sollte ein monatlicher Mietpreis von etwa 1.500,00 Euro einkalkuliert werden. Für Immobilienwerte wie ein Eigenheim müssen Sie auf dem Immobilienmarkt des Stadtteils mit einem Kaufpreis von knapp 473.000,00 Euro planen. Weiterhin hatten wir Immobiliengutachter herausgefunden, dass für Immobilien wie eine Eigentumswohnung mit einem Quadratmeterpreis ab ca. 2.035,00 Euro gerechnet werden muss, welchen Sie als Kaufpreis aufwenden müssten. Den Bau neuer Immobilien könnten Sie allein mit dem Erwerb eines hierfür infrage kommenden Grundstückes verwirklichen, wobei hierbei mit durchschnittlichen Quadratmeterpreisen von etwa 655,00 Euro gerecnet werden sollte, welche die Basis für den letztendlichen Gesamtkaufpreis bildet.

Welche Schlußfolgerungen besagen die Lagefaktoren und Verkehrsanbindung

Vom Stadtteil Eckenheim bis zum zentralen Stadtzentrum Frankfurts sind es gerade einmal knapp fünf Kilometer in nördlicher Richtung. So hatten sich bis Ende des Jahres 2013 dennoch immerhin rund 14.200 Einwohner dazu entschieden, hier im circa 235 Hektar großen Stadtteil einen dauerhaften Wohnsitz anzustreben. Hierbei wird insbesondere der eigentliche Stadtkern von einer Vielzahl verwinkelter Gassen und romantischen Fachwerkhäusern geprägt, welche noch heute davon zeugen, dass es sich in der Vergangenheit um ein idyllisches Bauerndorf gehandelt haben muss. In der Nachbarschaft finden Sie unter anderen Dornbusch, Bornheim, Nordend, Eschersheim, Preungesheim sowie den Frankfurter Berg. Dank öffentlicher Verkehrsmittel, welche mit der U-Bahn-Linie U5 sowie den Buslinien 34, 39 und der Nachtbuslinie n4 im Stadtteil vertreten sind gelangen Sie nahezu problemlos an jeden x-beliebigen Punkt in Frankfurt am Main. Auch ein direkter Anschluß an die Bundesautobahn A 661 ermöglicht ein schnelles erreichen unmliegender Ortschaften mittels eigenem Kraftfahrzeug.

Welche Daten und Fakten hat der Stadtteil vorzuweisen

Bereits zu Beginn hatten wir Immobiliengutachter schon einmal kurz angesprochen, dass der Stadtteil eine Gesamtfläche von rund 235 Hektar aufzuweisen hat, auf der allein Ende 2013 knapp 14.200 Einwohner ausreichend Platz und Abwechslung gefunden haben. Somit waren laut statistisches Amt im Jahre 2013 etwa 7.500 Haushalte im Stadtteil von denen wiederum circa 19,2 Prozent Familien mit Kindern unter 18 Jahren gewesen sind. Der Anteil aller im Stadtteil gemldeten Single-Haushalte betrug dabei circa 49,9 Prozent, was fast die Hälfte aller Haushalte ausmachte. Alleinerziehende Mütter oder Väter in dessen Haushalt ebenfalls minderjährige Kinder lebten, waren mit knapp 27,8 Prozent statistisch erfasst worden. Dagegen betrug der Anteil an Senioren im Stadtteil immerhin 18,1 Prozent, wogegen Ausländer einen Anteil von 43,1 Prozent vorzuweisen hatten. Das Durchschnittsalter im Stadtteil konnte somit mit etwa 42,3 Jahre ermittelt werden.

Was können Sie während Ihrer Freizeit genießen und wo kauft man am besten ein

Die gesamte Innenstadt ist wahrlich gesagt ein echtes Freilandmuseum, welches mit winkeligen sowie engen Gässchen und zahlreichen Fachwerkhäusern einen Spaziergang in die Vergangenheit ermöglicht. Hinzu kommen historische Bauwerke wie die evangelische Nazarethkirche, katholische Herz-Jesu-Kirche sowie das ehemalige General Hospital der US-Army in unmittelbarer Nähe der Friedberger Warte. Einkaufsmöglichkeiten finden Sie im gesamten Stadtzentrum mit einer Fülle kleinerer und größerer Einzelhandelsgeschäfte. Beim Einkauf von Waren des täglichen Bedarfs können Sie unter anderen im Smart-Lebensmittelmarkt, Rewe-Markt in der Hügelstraße 134 oder Tengelmann in der Rotlintstraße 95 erwerben.

Arbeiten und ein modernes Bildungssystem im Stadtteil genießen

Sowohl die im Stadtteil seßhaften Einzelhandelsgeschäfte, Handwerksbetriebe und Dienstleistungsanbieter aber auch eine Vielzahl mittelständische Unternehmen darunter die Erhart, Rath & Seegers KG, Boesner GmbH oder Metzgerei Martus garantieren für eine Fülle attraktiver Arbeitsplätze. Der Bereich Bildung wird insbesondere durch moderne Bildungseinrichtungen wie die Heinrich-Kleyer-Schule, Freie Waldorfschule, Münzenbergerschule sowie Theobald-Ziegler-Schule abgedeckt, um allen Kindern und Jugndlichen eine optimale Schulausbildung zu ermöglichen.

Read More

Immobiliengutachter Frankfurt Eschersheim

30. Juni 2015
/ / /
Comments Closed

Als Immobiliengutachter beobachten wir im Stadtteil Eschersheim das Immobilienmarktgeschehen. Wir erstellen u.a. für den Bereich Eschersheim Mietwertgutachten und Verkehrswertgutachten.

Frankfurt Eschersheim

Joachim Reisig / pixelio.de

Besonderheiten vom Immobilienstandort Frankfurt Eschersheim! Herzlich willkommen im Stadtteil Eschersheim, welcher neben einer hohen Wohnqualität sowie relativer Villendichte zudem mit dem Weißen Stein einen Architekturpreis vorzuweisen hat!

Immobilienmarkt des Frankfurter Stadtteils Eschersheim

Durchaus interessante Fakten konnte uns Immowelt auf dem Immobilienmarkt des Stadtteils präsentieren, wobei wir Immobiliengutachter nahezu alle Bereiche darunter Kaufpreise für Immobilien, Grundstücke sowie den durchschnittlichen Mietspiegel etwas ausführlicher in Augenschein genommen hatten. Hierbei sind wir Immobiliengutachter auf einen durchschnittlichen Mietpreis aufmerksam geworden, welcher einen Quadratmeterpreis von circa 12,98 Euro besagt, den Sie für eine geeignete Wohnung innerhalb des Stadtteils aufwenden müssten. Auch Mietobjekte darunter Eigenheime oder Stadtvillen sind auf dem Immobilienmarkt des Stadtteils zu finden, wobei hierbei ein monatlicher Mietpreis von rund 2.000,00 Euro eingeplant werden sollte. Den Kauf von Immobilien wie zum Beispiel ein Einfamilienhaus können Sie ab einem Preis von knapp 356.500,00 Euro abwickeln. Dagegen sind Immobilienwerte wie Eigentumswohnungen zum durchschnittlichen Quadratmeterpreis von ca. 3.200,00 Euro zu bekommen. Auf der Suche nach einem infrage kommenden Grundstück, welches Sie käuflich erwerben möchten, sollte ein Quadratmeterpreis von ab rund 753,00 Euro eingeplant werden.

Was besagen die Lagefaktoren und Verkehrssituationen im Stadtteil aus

Den Stadtteil Eschersheim finden Sie, indem Sie sich von der Frankfurter Innenstadt in nördliche Richtung begeben. Geprägt wird der Stadtteil unter anderen von zahlreichen Villenvierteln, welche aus diesem einen Ort werden lassen, welcher eine ausgesprochen hohe Wohnqualität vorzuweisen hat. Hierbei befinden sich genau sieben Stadtteile in unmittelbarerer Nachbarschaft, dazu gehören Ginnheim, Heddernheim, Niederursel, Eckenheim, Dornbusch, Kalbach-Riedberg sowie der Frankfurter Berg. Hauptverkehrsknotenpunkt innerhalb des Stadtteils dürfte hierbei die Eschersheimer Landstraße sein und zugleich eine der größten Straßen von ganz Frankfurt ist. Allein im Jahre 2013 waren nach Angaben des statistischen Amtes rund 14.700 Einwohner im ca. 334 Hektar großen Stadtteil registriert. Ein direkter Anschluß an die Bundesautobahn A 661 garantiert zudem für einen reibungslosen Ablauf im Güterverkehr, wogegen öffentliche Verkehrsmittel darunter die S-Bahn-Linie S6, U-Bahn-Linien U1, U2, U3 und U8 sowie Buslinien wie die Linien 60, 63, 66, 69 aber auch Nachtbuslinie n3 für einen nahtlosen Transport im Personennahverkehr Sorge tragen.

Eine weitreichende Datenanalyse sowie grundlegende Fakten zum Stadtteil

Immerhin bietet der Stadtteil seinen knapp 14.700 Einwohnern, denn soviele waren nach Angaben des statistischen Amtes zum Ende des Jahres 2013 hin hier registriert auf einer Fläche von etwa 334 Hektar eine ganze Menge. Das bedeutet aber auch, dass der Stadtteil circa 7.900 Haushalte vorzuweisen hatte, von denen rund 52,9 Prozent Single-Haushalte gewesen sind. Die Zahl der alleinlebenden Einwohner zwischen 25 und 45 Jahre konnte mit ca. 37,1 Prozent ermittelt werden. Gleichzeitig galten knapp 23,1 Prozent als alleinerziehende Haushalte, wogegen Familien mit Kindern, welche das 18. Lebensjahr noch nicht überschritten hatten mit immerhin 17,4 Prozent erfasst waren. Die Zahl auländischer Mitbürgerinnen und Mitbürger, welche gerade einmal 27,6 Prozent ausmachten, war in diesem Stadtteil eher als unterdurchschnittlich zu bezeichnen. Ältere Menschen hingegen hatten immerhin 19,6 Prozent vorzuweisen, was letztendlich dazu führte, dass im Stadtteil ein durchschnittliches Alter von etwa 41,2 Jahre vorzufinden war.

Die besten Empfehlungen in Sachen Freizeit und Einkaufsmöglichkeiten

Im gesamten Stadtteil erwartet Einheimische wie Besucher eine Vielzahl Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel die katholische St.-Josefs-Kirche oder der Weißer Stein Brunnen, welcher im Jahre 1910 aufgrund einer Iniative des Unternehmers Gottfried Kleinschmidt errichtet wurde. Eine der Hauptattraktionen im Stadtteil dürfte das jährlich stattfindende Mühlenfest der ortsansässigen Freiwilligen Feuerwehr sein. Hingegen sollten Sie sich einen Besuch zum Alten Lindenbaum, welcher zugleich das Wahrzeichen des Stadtteils darstellt keineswegs entgehen lassen. Bei der Suche nach attraktiver Kleidung, hochwertiger Heimelektronik oder Schreibwaren jeglicher Art, werden Sie in der gesamten Innenstadt sehr schnell fündig, denn gleich eine Menge kleinerer und größerer Einzelhandelsgeschäfte haben Ihnen ein reichhaltiges Produktsortiment anzubieten. Lebensmittel hingegen finden Sie unter anderen im Asia Paradies, einem Supermarkt für aiatische Köstlichkeiten oder Alnatura Supermarkt sowie Biomarkt Am Weißen Stein.

Attraktive Arbeitsplätze und moderne Bildungseinrichtungen innerhalb des Stadtteils

Sowohl der gesamte Einzelhandel wie auch das Handwerk oder Dienstleistungsgewerbe sind wichtige Ansprechpartner bei der Suche nach einem attraktiven Arbeitsplatz. Doch auch mittelständische Unternehmen wie zum Beispiel die Robert Lott GmbH, Alfa Möbelspedition GmbH & Co. KG sowie Dachdeckung & Gerüstbau Heyl GmbH geben wichtige Impulse in Punkten Arbeitsplätze. Dagegen garantieren moderne Bildungseinrichtungen wie die Ludwig-Richter-Schule (Grund- und Hauptschule), Johann-Hinrich-Wichern-Schule, Fried-Lübbecke-Schule sowie Ziehenschule (ein zweisprachiges Gymnasium) für eine solide Ausbildung innerhalb des Stadtteils.

Read More

Immobiliengutachter Frankfurt Dornbusch

30. Juni 2015
/ / /
Comments Closed

Als Immobiliengutachter beobachten wir im Stadtteil Dornbusch das Immobilienmarktgeschehen. Wir erstellen u.a. für den Bereich Dornbusch Mietwertgutachten und Verkehrswertgutachten.

Frankfurt Dornbusch

Joachim Reisig / pixelio.de

Interessante Fakten vom Immobilienstandort Frankfurt Dornbusch! Herzlich willkommen im Stadtteil Dornbusch, wo das sogenannte Dichterviertel, ein äußerst begehrtes Wohnviertel für allerlei Frankfurter Prominente aber auch der Hessische Rundfunk zu finden sind!

Immobilienwerte auf dem Immobilienmarkt des Frankfurter Stadtteils Dornbusch

Wir Immobiliengutachter blickter einmal mehr auf die Seite von Immowelt, um neue Erkenntnisse zu den Preisen von Immobilien und Grundstücksangeboten zu erlangen, ohne hierbei den Bereich Mietpreise für Wohnungen oder weitere Immobilienwerte außer acht zu lassen. Gerade im Bereich Mietpreise konnten wir Immobiliengutachter in Erfahrung bringen, dass hierfür auf dem Immobilienmarkt im Stadtteil mit einem Quadratmeterpreis von rund 13,63 Euro gerechnet werden muss, welchen Sie für eine entsprechende Wohnung aufzubringen hätten. Bei einer Stadtvilla zum Beispiel müsste jedoch mit einem monatlichen Mietpreis von ca. 2.155,00 Euro kalkuliert werden. Anders sieht es jedoch im Falle eigener Immobilienwerte aus, denn den Kauf eines Eigenheimes zum Beispiel, könnten Sie bereits für einen Kaufpreis von knapp 1,3 Millionen Euro erfolgreich abwickeln. Für Immobilien wie eine Eigentmswohnung darf von einem Quadratmeterpreis ausgegangen werden, welcher bei circa 2.935,00 Euro liegen dürfte, den Sie als Kaufpreis aufwenden müssten. Auch infrage kommende Baugrundstücke können Sie im Stadtteil finden und hierbei sollte von einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis ausgegangen werden, der bei etwa 465,00 Euro liegen und als Grundlage für eine Kaufoption dienen dürfte.

Entscheidende Merkmale zur Lage und Verkehrsanbindung innerhalb des Stadtteils

Nahe der eigentlichen Frankfurter Innenstadt finden Sie den eigentlichen Stadtteil Dornbusch, welcher mit einer Fläche von circa 232,5 Hektar nicht nur bei zahlreichen Frankfurter Prominenten sehr beliebt ist, sondern auch im Bereich der Medien mit dem Hessischen Rundfunk bis weit über die Stadtgrenzen hinaus Bekanntheit erlangte. Weiterhin bfinden sich an den äußeren Stadtgrenzen des Stadtteils die folgenden Nachbarstadtteile Nordend, Westend, Eckenheim, Eschersheim, Bockenheim sowie Ginnheim. Damit Sie innerhalb kürzester Zeit nahezu jeden Nachbarstadtteil oder das eigentliche Stadttzentrum erreichen können, stehen Ihnen neben zahlreichen U-Bahn-Linien darunter die U1, U2, U3, U5 oder U8 auch eine Vielzahl Buslinien wie die Linien 34, 39, 64, 69 sowie zwei Nachtbuslinien n2 wie n3 zur Verfügung.

Ein Blick auf die Daten und Fakten im Stadtteil

Wie schon anfänglich kurz erwähnt, verfügt der Stadtteil über eine Fläche von circa 232,5 Hektar, welche zudem rund 18.000 Einwohnern eine Vielzahl an Besonderheiten darunter äußerst beliebten Sinaipark anzubieten hat. So waren es allein zum Ende des Jahres 2013 rund 10.140 Haushalte, welche nach Angaben des statistischen Amtes im Stadtteil erfasst waren. Hierbei nahmen die sogenannten Single-Haushalte mit rund 54,6 Prozent den absoluten Spitzenplatz innerhalb des Stadtteils ein gefolgt von alleinerziehenden mit Kindern 25,5 Prozent sowie Familien mit Kindern unter 18 Jahren, deren Anteil immerhin 10,8 Prozent ausmachte. Weiterhin konnte laut statistisches Amt ein Anteil von knapp 38,4 Prozent ermittelt werden, welcher auslänischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern im Stadtteil zuzuordnen war. Senioren hatten zu diesem Zeitpunkt einen Anteil von ca. 34,2 Prozent vorzuweisen, wobei das letztendliche Durchschnittsalter innerhalb des Stadtteils mit ungefähr 41,5 Jahre ermittelt werden konnte.

Wohin in der Freizeit oder zum Einkaufen

An Sehenswürdigkeiten und Grünanlagen scheint es innerhalb des Stadtteils keineswegs zu mangeln, denn allein ein gemeinsamer Spaziergang mit der gesamten Familie durch den Sinaipark oder entlang der Bertramswiese bietet zudem eine gern genossene Abwechslung, um vom Stress des Alltags abschalten zu können. Doch damit ist es im Stadtteil bei Weitem nicht abgegolten, denn weitere Sehenswürdigkeiten darunter die Dornbuschkirche mit ihren aufwendig gestalteten Buntglas-Fenstern, der Bertramshof mit seinen zahlreichen Stallungen und Scheunen sowie einem Wasserturm aber auch das Haus der Chöre, die evangelische Andreaskirche oder das ehemalige Henry-und-Emma-Budge-Heim sollten Sie sich keineswegs entgehen lassen. Dagegen können Sie innerhalb des gesamten Stadtteils nach Herzenslust shoppen gehen, denn gleich eine Fülle attraktiver Geschäfte bieten Ihnen ein reichhaltiges Sortiment, welches von außergewöhnlicher Mode bis hin zu hochwertigen Kosmetikprodukten reicht. Ihren täglichen Einkauf erledigen Sie am besten in einem der Supermärkte wie zum Beispiel im Rewe-Markt in der Eschersheimer Landstraße 221 oder Malik-Food Supermarkt.

Vielversprechende Arbeitsangebote sowie moderne Bildungseinrichtungen im Stadtteil

Sowohl der Hessische Rundfunk wie auch das Handwerk, Dienstleistungsgewerbe sowie der Einzelhandel gelten innerhalb des Stadtteils als überaus attraktive Arbeitgeber. Doch auch mittelständische Unternehmen darunter Eat´n´Art, Chemische Reinigung Platzer oder Panthea haben die Region als attraktiven Gewerbestandort für sich entdeckt, um somit ebenfalls wichtige Arbeitsplätze schaffen zu können. Im Bereich Bildung hingegen warten gleich eine Fülle moderne Bildungseinrichtungen darunter die Anne-Frank-Schule (Realschule), Heinrich-Seliger-Grundschule, Wöhlerschule (Gymnasium) oder Viktor-Frankl-Schule (Förderschule), um nur einige beim Namen zu nennen darauf, auch Ihren Kindern eine solide Schulausbildung zu ermöglichen.

Read More

Immobiliengutachter Frankfurt Ginnheim

30. Juni 2015
/ / /
Comments Closed

Als Immobiliengutachter beobachten wir im Stadtteil Ginnheim das Immobilienmarktgeschehen. Wir erstellen u.a. für den Bereich Ginnheim Mietwertgutachten und Verkehrswertgutachten.

Frankfurt Ginnheim

Siegfried Baier / pixelio.de

Wissenswertes zum Immobilienstandort Frankfurt Ginnheim! Herzlich willkommen im Stadtteil, welchen Sie bereits von Weitem wunderbar erkennen können, denn der rund 337,5 Meter hohe Fernsehturm (Europaturm) überragt alles, was die Region neben den berühmten Spargel noch zu bieten hat!

Immobilienmarkt des Frankfurter Stadtteils Ginnheim

Eine Ihrerseits berechtigte Frage, denn wir Immobiliengutachter kennen die Besonderheiten auf dem Immobilienmarkt sehr genau und haben uns aus diesem Grund auf Immowelt etwas ausführlicher zu den Besonderheiten im Stadtteil Ginnheim schlau gemacht. Ob attraktive Immobilien, Gundstücke oder Mietwohnungen, uns Immobiliengutachter sind hierdurch einige interesante Fakten zu Gesicht gekommen, wie zum Beispiel der Faktor Mietpreise, wobei Sie hier im Stadtteil von einem Quadratmeterpreis von rund 13,25 Euro ausgehen müssen, welcher für eine geeignete Mietwohnung aufgewendet werden muss. Ein Häuschen bekommen Sie dagegen schon für einen monatlichen Mietpreis von knapp 1.680,00 Euro. Für den Kauf eigener Immobilien wie ein Fertighaus oder ähnliches Häuschen dürfte im Stadtteil ein Preis von etwa 885.000,00 Euro zu Buche schlagen. Andere Arten von Immobilienwerte darunter Eigentumswohnungen wechseln im Stadtteil für einen Quadratmeterpreis von circa 3.200,00 Euro ihren Besitzer. Bauland hingegen ist im Stadtteil für ab 425 Euro je Quadratmeter zu bekommen.

Welche Lagefaktoren und Verkehrsmittel hat der Stadtteil vorzuweisen

Knapp 355,8 Hektar Gesamtfläche hat der Stadtteil seinen ca. 16.444 Einwohnern anzubieten, auf dem neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie dem Europaturm idyllische Wohngebiete und Waldflächen dafür Sorge tragen, dass Sie sich hier sichtlich wohl fühlen können. Nicht allzuweit von der sogenannten Hauptwache entfernt etwa drei Kilometer in nordwestlicher Richtung finden Sie den eigentlichen Stadtteil, welcher auf einer Geländeschwelle südlich der Nidda gelegen ist. Durch die angrenzenden Nachbarstadtteile wie Heddernheim, Oberursel, Eschersheim, Dornbusch, Hausen und Praunheim, wird Einheimischen wie auch Besuchern mit dem Ginnheimer Wäldchen sowie Volkspark Niddatal ausreichend Möglichkeiten für einen erholsamen Spaziergang geboten. Dank der U-Bahn-Linien U1 und U9, Straßenbahnlinie 16 aber auch zahlreichen Buslinien darunter die Linien 34, 39, 64 sowie Nachtbuslinie n2 können Sie alle umliegenden Nachbarstadtteile schnellstmöglich erreichen.

Die entscheidenden Daten und Fakten in einer Zusammenfassung

Welche Daten und Fakten sind es, die den Stadtteil so besonders machen? Dazu darf unter anderen geäußert werden, dass zum Ende des Jahres 2013 circa 16.444 Einwohner im Stadtteil statistisch erfasst worden sind, welche auf einer Fläche von rund 355,8 Hektar eine Vielzahl an Möglichkeiten finden, um sich vollends entfalten zu können. Allein knapp 9.750 Haushalte waren es, welche laut statistisches Amt Ende des Jahres 2013 im Stadtteil erfasst wurden. Davon waren etwa 42,1 Prozent sogenannte Single-Haushalte, wogegen Haushalte mit Kindern unter 18 Jahren immerhin 23,2 Prozent ausmachten. Senioren mit einem Alter von mindestens 65 Jahren waren mit circa 27,4 Prozent im Stadtteil erfasst. Der Ausländeranteil betrug zudem rund 42,4 Prozent. Zugleich konnte durch das Statistische Amt ein Durchschnittsalter von 41,2 Jahre ermittelt werden.

Welche Freizeitangebote und Sopping Angebote erwarten Sie im Stadtteil

Absolutes Highlight des Stadtteils dürrfte zwangsläufig der circa 337,5 Meter hohe Fernsehturm oder auch Europaturm sein. Weiterhin bietet der Stadtteil Ihnen eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten darunter die alte Betlehemkirche aus dem 17. Jahrhundert, den rund 186 Hektar großen Volkspark Niddatal, wo eine Reihe wunderschöner Spielplätze, Liegewiesen und Grillplätze auf Sie warten. Auch einen Besuch im ehemaligem Wohnhaus von Ernst May, Martin Elsaesser sowie den ehemaligen Bahnhof sollten Sie sich keineswegs entgehen lassen. Einkaufsmöglichkeiten bieten Ihnen zahlreiche Einzelhandelsgeschäfte in der gesamten Innenstadt aber auch Supermärkte wie Lidl in der Platenstraße 99 oder Rewe in der Ginnheimer Landstraße 174.

Arbeiten und Bildung im Stadtteil

Neben dem Einzelhandel, Gastronomiegewerbe und Handwerk sind insbesondere mittelständische Unternehmen ein entscheidendes Kriterium bei der Schaffung neuer Arbeitsplätze im Stadtteil. So wie zum Beispiel die hier ansässigen Firmen wie die Trinklein GmbH, Amtech GmbH oder Friedrich Stier GmbH & Co. KG, um nur einige zu nennen. Unter anderen garantieren eine Vielzahl moderner Bildungseinrichtungen darunter die Maturum-Privatschule, Astrid-Lindgren Schule oder Diesterwegschule für eine solide Schulausbildung im Stadtteil.

Read More

Immobiliengutachter Frankfurt Niederursel

29. Juni 2015
/ / /
Comments Closed

Als Immobiliengutachter beobachten wir im Stadtteil Heddernheim das Immobilienmarktgeschehen. Wir erstellen u.a. für den Bereich Heddernheim Mietwertgutachten und Verkehrswertgutachten.

Frankfurt Niederursel

Franz K. / pixelio.de

Weitreichende Erkenntnisse zum Immobilienstandort Frankfurt Niederursel! Herzlich willkommen im Stadtteil Niederursel, welcher im Volksmund auch als die Stadt der Mühlen bezeichnet wird und die Bonner Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ihren wichtigen Standort vorzuweisen hat!

Die beeindruckende Vielfalt auf dem Immobilienmarkt des Frankfurter Stadtteils Niederursel

Es sind mitunter interessante Fakten gewesen, welche uns Immobiliengutachter das Porrtal von Immowelt über die ortsüblichen Mietpreise für Wohnungen oder Immobilien präsentiert hatte. Hierdurch konnten wir Immobiliengutachter einen genauen Überblick zu vorhandenen Immobilien oder Grundstücken verschaffen, welche Sie im Stadtteil Niederursel nicht nur mieten, sondern sogar käuflich erwerben können. Somit können wir mit Bestimmheit erwähnen, dass auf dem Immobilienmarkt des Stadtteils von einem durchschnittlichen Mietpreis für Wohnungen von etwa 10,10 Euro je Quadratmeter ausgegangen werden darf. Auch das anmieten eines kleinen Häuschens dürfte bei einem monatlichen Mietpreis von rund 1.465,00 Euro eine attraktive Alternative gegenüber einer Mietwohnung sein. Für den Fall, dass Ihnen eher Immobilienwerte in der Form eines Häuschens am Herzen liegen, dürfen wir Sie auf hier im Stadtteil übliche Kaufpreise von circa 350.000,00 Euro aufmerksam machen. Alternativ zum eigenem Haus, dürften Immobilienwerte wie Eigentumswohnungen mit einem Quadratmeterpreis von etwa 1.525,00 Euro durchaus interessant erscheinen, um sich letztendlich für eine Kaufoption zu entschließen. Ein Grundstück wird Ihnen hier im Stadtteil bereits zum Preis von knapp 325,00 Euro je Quadratmeter zum Kauf angeboten.

Spezielle Fakten zu den Lagefaktoren und öffentlichen Verkehrsmitteln

Etwas nordwestlich von Frankfurt am Main finden Sie den idyllischen Stadtteil direkt am Uferlauf des Urselbachs, welcher zudem ein rechter Zufluß der Nidda ist. Mit einer Fläche von rund 722,00 Hektar sowie knapp 15.300 Einwohnern bietet der Stadtteil eine Fülle an Besonderheiten, auf die im späteren Verlauf noch etwas ausführlicher eingegangen wird. In der unmittelbaren Nachbarschaft finden Sie unter anderen Steinbach im Taunus, Oberursel, Eschersheim, Heddernheim, Praunheim sowie Kalkbach-Riedberg. Da am westlichen Rande des Stadtteils die Bundesautobahn A5 verläuft, lässt sich die Region selbst mit dem eigenen Kraftfahrzeug sehr gut erreichen. Mittels zahlreicher U-Bahn-Linien wie der Linie U3, U8 und U9 aber auch Buslinien darunter die Linien 71, 72 sowie 73 enschließlich Nachbuslinie n2 erreichen Sie nahezu jeden Nachbarbezirk innerhalb weniger Minuten Fahrt.

Ausschlaggebende Fakten sowie Daten zum Stadtteil

Es sind circa 7,2 Quadratkilometer Grundfläche sowie knapp 15.300 Menschen, was die Hauptmerkmale des Stadtteils darstellen. So waren im Jahre 2013 nach Angaben des statistischen Amtes im Stadtteil ca. 7.400 Haushalte erfasst, welche zudem in folgende kategorien aufgeteilt wurden: Familienhaushalte mit Kindern unter 18 Jahren 22,6 Prozent, alleinerziehende Elternteile 20,6 Prozent sowie Single-Haushalte 43,3 Prozent. Mit knapp 39,5 Prozent war der Anteil ausländischer Mitbürgerinnen und Mitbürger im Stadtteil relativ hoch. Dagegen waren Senioren mit einem Mindestalter von 65 Jahren und darüber immerhin mit etwa 22,2 Prozent vertreten. Zudem lag das Durchschnittsalter aller im Stadtteil gemeldeten Einwohner bei rund 41,2 Jahre.

Sehenswürdigkeiten, Freizeitangebote aber auch Einkaufsmöglichkeiten

Es erwarten Sie eine Fülle an Sehenswürdigkeiten darunter das ehemalige Frankfurter Rathaus aus dem Jahre 1716 oder Solms-Rödelheimische Rathaus aus dem Jahre 1718, welche im Stadtteil auf Sie warten. Hinzu kommen die Gustav-Adolf-Kirche sowie der sogenannte Gehorsam, welcher noch immer eine vorhandene Prangekette, welche sich am Fuße der ehemaligen Sankt Georgkapelle befindet vorzuweisen hat. Zudem lohnt es sich einmal einen Ausflug zum jüdischen Friedhof zu unternehmen, auf dem Sie den Gedenkstein in Augenschein nehmen können. Zahlreiche Gschäfte des Einzelhandels erwarten Sie in der gesamten Innenstadt, wogegen Waren des täglichen Bedarfs wohl eher im Rewe-Markt, Penny Markt in der Lurgiallee 6 oder Netto Discount in der Thomas-Mann-Straße 6 zu finden sind.

Arbeitsangebote und Bildungseinrichtungen im Stadtteil

Sowohl der Einzelhandel, das Handwerk und Dienstleistungsgewerbe aber auch mittelständische Unternehmen darunter die Nord-West Wäscherei, Maxpert GmbH oder Plisseereinigung Bruno tragen erheblich dazu bei, dass im Stadtteil gerade einmal eine Arbeitslosenquote von ca. 5,7 Prozent vorherrscht. Auch der Bereich Bildung garantiert mit einer Vielzahl an Bildungseinrichtungen wie der Ernst-Reuter-Schule (Gesamtschule und Gymnasium), Heinz-Kromer-Schule (Grundschule) sowie Albert-Griesinger-Schule (Förderschule) für eine solide Ausbildung im Stadtteil.

Read More

Immobiliengutachter Frankfurt Heddernheim

29. Juni 2015
/ / /
Comments Closed

Als Immobiliengutachter beobachten wir im Stadtteil Heddernheim das Immobilienmarktgeschehen. Wir erstellen u.a. für den Bereich Heddernheim Mietwertgutachten und Verkehrswertgutachten.

Frankfurt Heddernheim

Siegfried Baier / pixelio.de

Den Immobilienstandort Frankfurt Heddernheim vorgestellt! Herzlich willkommen im Stadtteil, wo die Kupferverarbeitung einen ungemein hohen Stellenwert einnimmt sowie einem Vergleich mit Metropolen wie Paris und San Francisco keinesfalls ängstlich entgegengesehen muss!

Der Immobilienmarkt Stadtteil Frankfurt Heddernheim – mehr als nur Immobilienwerte oder Mietpreise

Auch für uns Immobiliengutachter hatte der Immobilienmarkt des Stadtteils Heddernheim einige interesante Erkenntnisse eingebracht, welche wir auf der Seite von Immowelt herausfinden konnten. Hierbei ist uns Immobiliengutachter nicht nur die enorme Vielfalt aller Angebote an Immobilien, Grundstücke sowie Mietwohnungen aufgefallen, sondern zudem ein durchschnittlicher Mietpreis von rund 12,40 Euro, welchen Sie für einen Quadratmeter verfügbare Wohnfläche bei Wohnungen im Stadtteil einplanen müssten. Monatliche Mietpreise für ein Häuschen inmitten des Stadtteils der einer Villa am Stadtrand wurden laut Immowelt mit circa 1.345,77 Euro beziffert. Dagegen dürfte sich der Erwerb eigener Immobilien wie Einfamilienhäuser oder sonstige ab einem Kaufpreis ab etwa 623.000,00 Euro verwirklichen lassen. Anders sieht es hingegen im Bereich Immobilienwerte wie einer Eigentumswohnung aus, denn in diesem Falle dürften Sie von einem Quadratmeterpreis ausgehen, welcher bei ca. 2.734,54 Euro liegt, um einen Kauf erfolgreich abwickeln zu können. Mit einem Preis ab rund 324,22 Euro je Quadratmeter läss sich eine Kaufoption für ein eigenes Grundstück im Stadtteil realisieren.

Welche besonderen Lagefaktoren und Verkehrssituationen zeichnen den Stadtteil aus

Der Stadtteil Heddernheim befindet sich im Nordwesten von Frankfurt am Main und ist mit einer Fläche von etwa 248,8 Hektar nicht nur seit April 1910 ein fester Bestandteil der Metropole, sondern zugleich Klaa Paris, eine Fastnachthochburg, welche insbesondere zum Umzug am Fastnachtdienstag mehr als einhunderttausend Besucher in die Region lockt. Somit finden Sie den Stadtteil im sogenannten Ortsbezirk Frankfurt-Nord-West direkt am rechten Ufer eines Niddabogens und besitzt trotz seiner geringen Größe dennoch eine überdurchschnittlich hohe Einwohnerzahl, welche laut statistisches Amt bei ca. 16.933 liegen dürfte. In unmittelbarer Nachbarschaft befinden sich Niederursel, Praunheim, Eschersheim, Ginnheim, Hausen aber auch der Volkspark Niddatal. Um innerhalb kürzester Zeit jeden x-beliebigen Nachbarstadtteil erreichen zu können, dürfen Einheimische wie Besucher auf eine Vielzahl öffentlicher Verkehrsmittel zurückgreifen. So finden Sie im Stadtteil neben den U-Bahn-Linien U1, U2, U3, U8 und U9 die Buslinien 29, 60, 71, 72, 73 sowie Nachtbuslinien n2 oder n3.

Was besagen die Daten und Fakten zum Stadtteil aus

Wie bereits schon kurz angesprochen, sind im Stadtteil Ende des Jahres 2013 rund 16.933 Einwohner statistisch erfasst gewesen, welche auf einer Fläche von ca. 2,488 Quadratkilometer eine abwechslungsreiche und idyllische Heimat gefunden haben. Gleichzeitig waren zu diesem Zeitpunkt nach Angaben des statistischen Amtes knapp 8.349 Haushalte im Stadtteil gemeldet, von denen etwa 43,7 Prozent Single-Haushalte waren. Dagegen betrug der Anteil aller im Stadtteil registrierten Familienhaushalte mit Kindern unter 18 Jahren circa 22,8 Prozent. Immerhin galten knapp 26,5 Prozent als sogenannte alleinerziehende Haushalte mit Kindern. Ältere Menschen ab einem Alter von 65 Jahren oder darüber waren mit rund 19,1 Prozent erfasst, wogegen 36,6 Prozent ausländischen Mitbürgern zuzuordnet werden konnten. Zudem konnte im gesamten Stadtteil ein durchschnittliches Alter von ca. 39,5 Jahre ermittelt werden.

Freizeit und Einkauf lässt sich im Stadtteil abwechslungsreich gestalten

Von Langeweile ist im gesamten Stadtteil nichts zu verspüren, denn was wäre eine Fastnachthochburg ohne Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen Museen? So können Sie sich unter anderen gemeinsam mit der ganzen Familie dem Ernst-May-Haus in der Straße Im Burgfeld 136 einen Besuch abstatten, wo als besonderes Highlight eine Frnkfurter Küche im originalen Raum auf Sie wartet. Auch im Heimatmuseum, welches im Neuen Schloss untergebracht ist, werden Ihnen zahlreiche Fundstücke präsentiert, die aus der Römerzeit stammen und somit einen interessanten Streifzug in eine bewegte Vergangenheit ermöglicht. Weitere Sehenswürdigkeiten wie die Gemaabump oder katholische Kirche St. Peter und Paul sollten Sie sich ebenfalls nicht entgehen lassen. Eine Vielzahl an Geschäften finden Sie unter anderen in der Kirchstraße sowie Nassauer Straße aber auch in der gesamten Innenstadt. Dagegen dürften sich Besorgungen mit Waren des täglichen Bedarfs am ehesten im Rewe-Markt in der Hessestraße, Nordwest Markt (Bernadottestraße), Früchte Akin (Limescorso 8) oder Aveirense in der Heddenheimer Landstraße 24 erledigen lassen.

Arbeitsangebote aber auch Bildungseinrichtungen im Stadtteil

Finden Sie am westlichen Ortrand des Stadtteils vorwiegend Einzelhandelsgeschäfte, Handwerksbetriebe und Dienstleister, welche erheblichen Einfluß auf den Arbeitsmarkt ausüben, dürften es vor allem im nordwestlichen Teil mittelständische Unternehmen sein. Zu den erfolgreichen Unternehmen im Stadtteil gehören zum Beispiel die TempWorkers GmbH, Sage Software oder das Bewachungsinstitut Eufinger, um nur einige mit Namen zu erwähnen. Ein Blick auf das Bildungswesen im Stadtteil zeigt, dass eine Vielzahl moderner Bildungseinrichtungen darunter die Robert Schumann Schule (eine Grund- und Hauptschule), Römerstadtschule, Geschwister-Scholl-Realschule oder Ziehenschule für eine optimale Schulausbidlung garantieren.

Read More

Immobiliengutachter Frankfurt Praunheim

29. Juni 2015
/ / /
Comments Closed

Als Immobiliengutachter beobachten wir im Stadtteil Praunheim das Immobilienmarktgeschehen. Wir erstellen u.a. für den Bereich Praunheim Mietwertgutachten und Verkehrswertgutachten.

Frankfurt Praunheim

Lupo / pixelio.de

Ein ausführlicher Blick auf den Immobilienstandort Frankfurt Praunheim! Herzlich willkommen im grünen Stadtteil Praunheim, welcher mit unzähligen kleinen Gärten und dem in der Nähe befindlichen Ginnheimer Wäldchen einen Hauch von ländlicher Idylle versprüht!

Kauf- und Mietangebote auf dem Immobilienmarkt in Frankfurt Praunheim vorgestellt

Es ist auch für uns Immobiliengutachter durchaus interessant, was der Immobilienmarkt des Stadtteils Praunheim laut Immowelt an Immobilien, Mietpreisen aber auch Grundstücke anzubieten hat. So konnten wir Immobiliengutachter uns unter anderen darüber informieren, welche durchschnittlichen Mietpreise auf dem Immobilienmarkt des Stadtteils zum Beispiel für Wohnungen üblich sind, wobei uns ein Wert von circa 10,24 Euro aufgefallen ist, welchen Sie monatlich aufbringen müssten. Eine Stadtvilla dagegen dürfte bereits zum monatlichen Mietpreis von knapp 1.052,50 Euro zu haben sein. Immobilienwerte wie ein Einfamilienhaus könnten Sie im Stadtteil für einen durchschnittlichen Kaufpreis ab rund 155.000,00 Euro erwerben. Sollte Ihnen stattdessen eher eine Eigentumswohnung vorschweben, dann dürfte diese Art von Immobilien bei Kaufpreisen von ca. 2.733,33 Euro durchaus interessant erscheinen. Eigene Immobilienwerte könnten Sie sich zudem durch den Kauf eines geeigneten Grundstückes erschaffen, welches Ihnen den Neubau eines Häuschens ermöglicht. Ein solches Grundstück bekommen Sie hier im Stadtteil für etwa ab 210 Euro je Quadratmeter zum Kauf angeboten.

Ein intensiver Blick auf die Lagefaktoren sowie Verkehrssituation im Stadtteil

Den Stadtteil mit einer Fläche von circa 460,0 Hektar finden Sie rund sechs Kilometer von der Frankfurter Innenstadt entfernt in nordwestlicher Richtung. Zudem befindet sic der Stadtteil direkt am Nordufer der Nidda aber auch am Niddapark, welcher auch die Bezeichnung Volkspark Niddatal trägt. Einmal abgesehen von dem höchsten Punkt innerhalb des Stadtteils, welcher circa 128 Meter beträgt, befinden sich in direkter Nachbarschaft unter anderen Niederursel, Heddernheim, Ginnheim, Hausen, Westhausen sowie Rödelheim. Alle angrenzenten Nachbarstadtteile aber auch die Innenstadt lassen sich zum Beispiel mittels der beiden U-Bahn-Linien U6 und U7 sowie Buslinien 60, 72 oder 73 innerhalb kürzester Zeit problemlos erreichen. Weiterhin steht Ihnen auch während der Nacht die Nachtbuslinie n2 zur Verfügung.

Weitreichende Daten und Fakten im Überblick

Heute zählt der Stadtteil rund 15.765 Einwohner, welche auf einer Fläche von knapp 490,1 Hektar ein idyllisches zu Hause gefunden haben. Somit brachte es der Stadtteil allein im Jahre 2013 auf ca. 7.954 Haushalte, welche sich zudem wie folgt zusammensetzen: Hierbei waren es rund 46,2 Prozent sogenannter Single-Haushalte, Haushalte, welche zudem Kinder unter 18 Jahren aufzuweisen hatten waren mit etwa 20,2 Prozent erfast sowie der Anteil alleinerziehender Personen mit Kindern wurde laut statistisches Amt mit circa 21,9 Prozent angegeben. Alle im Stadtteil erfassten ausländischen Einwohner wurden mit 34,4 Prozent angegeben. Dagegen waren ältere Menschen über 65 Jahre mit rund 20,8 Prozent erfasst. Damit kommt der Stadtteil auf ein durchschnittliches Alter von etwa 42,4 Jahre.

Die interessantesten Freizeitangebote aber auch Einkaufsgelegenheiten

Der gesamte Stadtteil vermittelt sowohl Einheimischen wie auch Besuchern einen beeindruckenden Flair aus faszinierenden Naturlandschaften, romantischen Erholungsgebieten sowie liebenswerter Wohnviertel. Eine der Hauptattraktionen dürfte zweifelsfrei die gotische Zehntscheune in der Graeberstraße sein, welche aus dem 14. Jahrhundert stammt und eine faszinierende Geschichte als Gefängnis, Leichenhalle aber auch Feuerwehrgarage vorzuweisen hat. Zudem erwarten Sie eine Vielzahl Gotteshäuser darunter die evangelische Auferstehungskirche, katholische Christ-König-Kirche oder neuapostolische Kirche. Entlang der gesamten Innenstadt finden Sie zudem eine Fülle an Einzelhandelsgeschäften, welche waren und Produkte jeglicher Art anbieten. Waren des täglichen Bedarfs finden Sie unter anderen im Rewe-Markt in der Herrstraße 54 sowie bei Mai Thanh Lebensmittel in der Kalkentalstraße 1.

Den Aspekt Arbeit und Bildung in Augenschein genommen

Eine Vielzahl Einzelhändler, Handwerksbetriebe und Dienstleistungsanbieter haben gemeinsam mit einer Reihe mittelständischer Unternehmen erheblich dazu beigetragen, dass der Stadtteil eine unterdurchschnittliche Arbeitslosenquote vorzuweisen hat. Zu den hier ansässigen Unternehmen zählen unter anderen die ABB Automation Products GmbH, FS Fernsprech-Systeme GmbH oder Melchior Metzgereiprodukte GmbH. Damit auch alle im Stadtteil wohnhaften Kinder und Jugendlichen eine solide Schulausbildung genießen können, garantieren eine Vielzahl Bildungseinrichtungen wie die Elbefeld-Grundschule, Liebigschule, Hermann-Luppe-Schule oder Landesfachschule für das Kfz-Gewerbe.

Read More

Immobiliengutachter Frankfurt Hausen

29. Juni 2015
/ / /
Comments Closed

Als Immobiliengutachter beobachten wir im Stadtteil Hausen das Immobilienmarktgeschehen. Wir erstellen u.a. für den Bereich Hausen Mietwertgutachten und Verkerhswertgutachten.

Frankfurt Hausen

Lupo / pixelio.de

Den Immobilienstandort Frankfurt Hausen etwas intensiver betrachtet! Herzlich willkommen im ehemaligen Mühlendorf und heutigen Stadtteil Hausen, welcher idyllisch an der Nidda gelegen ein Kleinod für Naturliebhaber sowie Freizeitsportler sein dürfte!

Ein Blick auf den Immobilienmarkt des Frankfurter Stadtteils Hausen

Als erfahrene Immobiliengutachter haben wir uns auf Immowelt etwas ausführlicher umgesehen, um weitreichende Erkenntnisse zur aktuellen Situation auf dem Immobilienmarkt zu erlangen, wobei nahezu alle Kriterien darunter Immobilien jeglicher Art, vorhandene Baugrundstücke aber auch Mietpreise beachtet wurden. Hierbei konnten wir Immobiliengutachter zum Beispiel herausfinden, dass im Stadtteil ein durchschnittlicher Mietpreis für Wohnungen von ca. 11,46 Euro je Quadratmeter üblich ist. Auch ein Häuschen können Sie auf dem Immobilienmarkt des Stadtteils finden, welches für einen monatlichen Preis von rund 1.235,22 Euro gemietet werden kann. Dem Erwerb eigener Immobilienwerte wie einer Stadtvilla dürfte bei einem Kaufpreis von circa 624.258,69 Euro praktisch nichts mehr im Wege stehen. Immobilien darunter Eigentumswohnungen können Sie im Stadtteil für einen Quadratmeterpreis von etwa 2.878,25 Euro kaufen. Dank eines geeigneten Grundstücks dürften sich auch Ihre Träume eigener Immobilienwerte realisieren lassen, denn hierfür müssten Sie von einem Quadratmeterpreis von knapp 354,66 Euro ausgehen.

Was besagen die Lagefaktoren sowie Verkehrsanbindung im Stadtteil aus

In nordwestlicher Richtung von Frankfurt am Main finden Sie den im Jahre 1910 eingemeindeten Stadtteil. Gerade einmal 125,6 Hektar umfasst das ehemalige Mühlendorf, welches bis zum heutigen Tage einer jahrhundertealten Tradition geblieben ist. Allerdings wird in der ehemalige Hausener Mühle heutzutage nicht mehr gemahlen, sondern stattdessen hat sich die Frankfurter Universität im ehemaligen Mühlenkomplex niedergelassen. Nur knapp 4,5 Kilometer sind es vom Stadtteil bis zur Frankfurter Innenstadt. Zu den Nachbarn des Stadtteils gehören Praunheim, Industriehof (Bockenheim), Ginnheim sowie Rödelheim. Ein gut ausgebautes und effektives Verkehrsnetz mit zahlreichen U-Bahn-Linien (U6 und U7), Omnibusslinien (34, 72 sowie 73) aber auch Nachbuslinien (n1, n2 wie n11) garantiert dafür, dass sowohl die Innenstadt Frankfurts wie auch alle angrenzenten Nachbarstadtteile schnellstmöglich erreicht werden können.

Ein intensiver Blick auf konkrete Daten und Fakten im Stadtteil

Heutzutage leben rund 7.252 Menschen im Stadtteil, welcher auf einer Fläche von ca. 1,255 Quadratkilometer Möglichkeiten bietet, um sich sichtlich wohl fühlen zu können. Laut Aussagen des statistischen Amtes betrug die Anzahl aller im Stadtteil gemeldeten Haushalte ca. 3.504. Das entsprach einer Aufteilung, welche sich wie folgt zusammensetzt: Circa 43,6 Prozent Single-Haushalte, 19,9 Prozent Familienhaushalte mit Kindern unter 18 Jahren sowie 18,7 Prozent alleinerziehende Elternteile. Der Anteil an Senioren mit einem Alter von 65 Jahren und mehr betrug im Jahre 2013 circa 17,4 Prozent, wogegen der Ausländeranteil mit rund 48,0 Prozent angegeben wurde. In Sachen Durchschnittsalter konnte laut statistisches Amt eine Wert von 41,3 Jahre ermittelt werden.

Die Bereiche Freizeit und Shopping in Augenschein genommen

Eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten darunter die evangelische Pfarrkirche an der Ecke Obergasse, evangelische Freikirche in der Praunheimer Landstraße, sunnitische Moschee oder russisch-orthodoxe Kirche Heiliger Nikolaus erwarteen Sie im Stadtteil. Zudem finden Sie zwischen der Praunheimer Landstraße sowie am Ende des Hohen Weges ein beeindruckendes Kunstwerk, welches aus vier circa 2,5 Meter hohen vierkantigen Stelen aus Stein errichtet wurde. Weiterhin bieten das Freibad an der Nidda mit Liegewiese, Spiel- und Sportfläche sowie der Volkspark Niddatal zahlreiche Möglichkeiten, um sich vom Stress des Alltags ausgiebig erholen zu können. Auch einen Ausflug in das Brentanobad oder Vogelschutzgebiet Hausener Auwald sollten Sie sich keineswegs entgehen lassen. Neben zahlreichen Einzelhandelsgeschäften in der gesamten Innenstadt garantieren eine Reihe Supermärkte darunter Rewe am Brückenweg 5 oder Aldi Süd für die Versorgung mit Waren des täglichen Bedarfs.

Attraktive Arbeitsplätze und Bildungseinrichtungen vorgestellt

Eine Fülle an überaus attraktiven Arbeitsplätzen im Einzelhandel, Handwerk sowie Dienstleistungsgewerbe erwarten Sie im Stadtteil. Doch auch mittelständische Unternehmen wie die The Nielsen Company, Metallbau Peter Maurer GmbH oder Intra Service GmbH bieten weitreichende berufliche Perspektiven. In Punkten Bildung erwarten Sie eine Vielzahl an Bildungseinrichtungen darunter die Japanische Internationale Schule, Kerschensteiner-Schule oder Salsa-Tanzschule Conexion, um nur einige Beipiele beim Namen zu nennen.

Read More

Immobiliengutachter Frankfurt Rödelheim

29. Juni 2015
/ / /
Comments Closed

Als Immobiliengutachter beobachten wir im Stadtteil Rödelheim das Immobilienmarktgeschehen. Wir erstellen u.a. für den Bereich Rödelheim Mietwertgutachten und Verkehrswertgutachten.

Frankfurt Rödelheim

Lupo / pixelio.de

Wissenswertes zum Immobilienstandort Frankfurt Rödelheim! Herzlich willkommen im Stadtteil Rödelheim, welche schon eine Menge erfolgreicher Rapmusiker wie Sabrina Setlur oder Moses Pelham hervorgebracht hatte und zugleich als heimliche Apfelweinhauptstadt im Rhein-Main-Gebiet bekannt sein dürfte!

Was sollten auch Sie über den Immobilienmarkt des Frankfurter Stadtteils Rödelheim wissen

Ein Blick auf die Zahlen des Anbieters Immowelt brachte un Immobiliengutachter nicht nur neue Erkenntnisse zu den Preisangeboten bei Immobilien jeglicher Art, sondern zudem auch zu Mietpreisen für Wohnungen oder Immobilienwerte darunter Stadtvillen und Reihenhäuser. Hierbei ist uns Immobiliengutachter unter anderen aufgefallen, dass im Stadtteil Rödelheim durchschnittliche Mietpreise für Wohnungen angewendet werden, die mit circa 12,09 Euro je Quadratmeter angegeben sind. Eine weitere Option stellt hierbei die Möglichkeit dar, sich alternativ ein kleines Häuschen zu mieten und hierfür müsste im Stadtteil von einem Mietpreis ausgegangen werden, welcher bei rund 1.425,56 Euro zu finden ist. Zudem hält der Immobilienmarkt des Stadtteils eine Vielzahl attraktiver Angebote an Immobilien bereit, welche käuflich erworben werden können. Dazu gehören Immobilienwerte wie eine Villa am Rande der Stadt, die mit durchschnittlichen Kaufpreisen von knapp 368.955,00 Euro sicherlich auch Sie interessieren dürften. Eine weitere Möglichkeit eigene Immobilienwerte käuflich zu erwerben wäre eine Eigentumswohnung und diese wird im Stadtteil zum Quadratmeterpreis von ca. 2.492,64 Euro zum Kauf angeboten. Zudem bietet Ihnen der Erwerb eines Grundstücks zusätzliche Möglichkeiten, um sich mit dem Neubau eines Eigenheimes einen lang ersehnten Traumzu erfüllen, denn für eine solches Bauland, müssten Sie rund 754,67 Euro je Quadratmeter einplanen.

Konkrete Anhaltspunkte zur Verkehrsanbindung und den Lagefaktoren

Es war der 1. April des Jahres 1910, welcher in der Chronik dieses Stadtteils einen gesonderten Platz fand, denn von diesem Augenblick an gehörte Rödelheim zur Metropole Frankfurt am Main. Bis zum eigentlichen Stadtzentrum Frankfurts sind es gerade einmal knapp sechs Kilometer, wodurch sich den im Stadtteil lebenden Einwohnern eine Vielzahl zusätzlicher Möglichkeiten in Sachen Einkauf, Arbeitsplätze und Ausflugsziele bieten. Als unmittelbare Nachbarn des Stadtteils gelten Praunheim, Hausen, Bockenheim, Griesheim sowie Sossenheim. Um alle Nachbarstadtteile sowie das eigentliche Stadtzentrum erreichen zu können, garantieren unter anderen die S-Bahn-Linien S3 bis S5, U-Bahn-Linie U6 sowie zahlreiche Buslinien wie die Linien 34, 55, 60 und 72 aber auch die Nachtbuslinien n1, n2 sowie n11.

Die wichtigsten Daten und Fakten des Stadtteils

Knapp 17.221 Einwohner sind es nach Angaben des statistischen Amtes gewesen, welche Ende des Jahres 2013 im Stadtteil gemeldet waren und auf einer Fläche von circa 514,5 Hektar eine Fülle an Einkaufsmöglichkeiten, Arbeitsangebote und Sehenswürdigkeiten vorfinden. Somit waren es ungefähr 9.670 Haushalte im Stadtteil, wobei Single-Haushalte mit ca. 54,9 Prozent den höchsten Anteil bildeten. Gefolgt von alleinerziehenden Haushalten mit 27,0 Prozent sowie Familienhaushalten, welche Kinder unter 18 Jahren vorzuweisen hatten mit 16,4 Prozent. Senioren mit einem Alter von 65 Jahren und darüber, waren immerhin mit 17,2 Prozent erfasst. Beim Anteil ausländischer Mitbürgerinnen und Mitbürger brachte es der Stadtteil auf etwa 40,4 Prozent. Das Durchschnittsalter aller im Stadtteil gemeldeten Einwohner lag bei rund 42,1 Jahre.

Was hat der Stadtteil an Einkaufsmöglichkeiten und Freizeitattraktionen zu bieten

Ehrlich gesagt, eine ganze Menge, denn von Langeweile dürften sowohl Einheimische wie auch Besucher im Stadtteil nicht allzuviel zu klagen haben. Einem gemeinsamen Familienausflug in den Brentanopark, welcher mit blühenden Granat- und Orangenbäumen, einem künstlich angelegten Labyrinth sowie griechischen Badetempel sollten Sie sich keineswegs entgehen lassen. Das Gleiche trifft auch auf den circa 5 Hektar großen Solmspark zu, welcher rund um das ehemalige Schloß der Grafen zu Solms angelegt wurde und mit seinem alten Baumbestand nicht nur Naturliebhaber begeistern dürfte. Doch es erwarten Sie noch eine Reihe weitere Sehenswürdigkeiten darunter die katholische Antoniuskirche oder Sternbrücke aber auch der alte Wasserturm im Stadtteil. Zudem bietet die gesamte Innenstadt eine Vielzahl an Einkaufsmöglichkeiten mit kleineren und größeren Geschäften, wogegen Waren des täglichen Bedarfs am besten in einem der ortsansässigen Supermärkte wie den Rewe-Supermarkt in der Westerbachstraße 4 oder Lidl-Markt eingekauft werden.

Arbeiten sowie Bildungssystem im Stadtteil

Das Handwerk, Dienstleistungsgewerbe sowie der Einzelhandel sind auch hier im Stadtteil wichtige Arbeitgeber, doch eine Vielzahl mittelständischer Unternehmen haben nicht nur ihre Standorte in diesem Teil von Frankfurt am Main vorzuweisen, sondern schaffen zudem wichtige Arbeitsplätze. Zu den wichtigsten Unternehmen im Stadtteil gehören unter anderen die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH, Torpedo-Werke, Sinn Uhren sowie Merz Werke GmbH & Co. KG. Im Bereich des Bildungswesens bietet der Stadtteil unter anderen mit den Bildungseinrichtungen Kerschensteiner-Schule, Brentanoschule, Liebigschule sowie Metropolitan School allen Kindern und Jugendlichen eine solide Schulausbildung.

Read More

Immobiliengutachter Frankfurt Griesheim

29. Juni 2015
/ / /
Comments Closed

Als Immobiliengutachter beobachten wir im Stadtteil Griesheim das Immobilienmarktgeschehen. Wir erstellen u.a. für den Bereich Griesheim Mietwertgutachten und Verkehrswertgutachten.

Frankfurt Griesheim

Lupo / pixelio.de

Was hat der Immobilienstandort Frankfurt Griesheim anzubieten! Herzlich willkommen im Stadtteil, wo die Alpen sind, denn hierbei sind nicht etwa die Schweizer Alpen, sondern riesige Abraumhalden gemeint, welche im Laufe der Jahrzehnte zu einem gewaltigen Gebirge angewachsen sind, was dem Ort den Beinamen Griesheimer Alpen eingebracht hatte!

Welche Besonderheiten bei den Immobilienwerten hat nach Meinungen von uns Immobiliengutachtern der Immobilienmarkt des Stadtteils Frankfurt Griesheim vorzuweisen

Sie sind auf der Suche nach einer geeigneten Wohnung im Stadtteil Griesheim? Dann können wir Immobiliengutachter mitteilen, dass im Stadtteil von einem duchschnittlichen Mietpreis von rund 8,65 Euro je Quadratmeter aussgegangen werden sollte. Doch auch Immobilien darunter eine Villa am Stadtrand oder ein Eigenheim nahe des Yachthafens können Sie im Stadtteil mieten. Für derartige Immobilienwerte müssten Sie einen monatlichen Mietpreis von circa 1.476,33 Euro einplanen. Dem Kauf von Immobilien dürfte bei einem durchschnittlichen Kaufpreis von ca. 411.523,25 Euro eigentlich nichts mehr im Wege stehen. Sie liebäugeln stattdessen viel eher mit Immobilien wie einer Eigentumswohnung? Hier sollten Sie mit einem Quadratmeterpreis von etwa 3.498,62 Euro kalkulieren, welchen Sie letztendlich hierfür aufbringen müssten. Bauland erhalten Sie auf dem Immobilienmarkt des Stadtteils hingegen schon ab einen Kaufpreis von ab circa 356,22 Euro je Quadratmeter.

Die Situation im öffentlichen Nahverkehr sowie bedeutende Lagefaktoren analysiert

Erst seit Anfang April des Jahres 1928 ist der Stadtteil ein fester Bestandteil der Metropole Frankfurt am Main und ist etwas nördlich dees Mains zu finden. Rund 490,1 Hektar stehen den im Stadtteil lebenden Einwohnern zur Verfügung. Weiterhin befinden sich die Nachbarstadtteile Nied, Sossenheim, Rödelheim, Bockenheim, Gallus, Gutleutviertel, Schwanheim sowie Niederrad direkt an den äußeren Grenzen des Stadtteils Griesheim. Ein gut ausgebautes Verkehrsnetz garantiert unter anderen mit dem Bahnhof dafür, dass der Stadtteil mit der Innenstadt Frankfurts verbunden ist. Zu den wichtigsten Nahverkehrsmitteln gehören zum Beispiel die Linien S1 sowie S2 der S-Bahn Rhein-Main, die Straßenbahnlinien 11 und 21 wie auch zahlreiche Buslinien darunter die Linien 52, 54 oder 59. Weiterhin garantiert die Linie n8 der Nachtbusse auch in den Abendstunden für einen reibungslosen Ablauf im Personennahverkehr.

Spezielle Daten und Fakten in einer Zusammenfassung

Es leben im gesamten Stadtteil heute circa 21.651 Einwohner auf einer Fläche von rund 4,200 Quadratkilometer. Das heißt aber auch, dass im Jahre 2013 etwa 11.407 Haushalte im Stadtteil registriert waren, wovon die Single-Haushalte mit knapp 51,0 Prozent sowie Haushalte älterer Personen über 65 Jahre mit ca. 49,6 Prozent den Hauptanteil darstellten. Die Zahl der alleinerziehenden Haushalte betrug etwa 23,0 Prozent, wogegen Familienhaushalte mit Kindern unter 18 Jahren mit knapp 18,6 Prozent vertreten waren. Allerdings waren es immer 16,7 Prozent unter 18-jährige, welche laut statistisches Amt im Stadtteil gemeldet waren. Ausländische Mitbürger waren während dieser Zeit mit rund 54,2 Pozent erfasst. Dagegen lag das Durchschnittsalter im Stadtteil bei circa 43,2 Jahre.

Freizeitangebote aber auch Einkaufsmöglichkeiten im Stadtteil

Eine Vielzahl an Freizeitattraktionen darunter Naherholungsgebiete wie das Mainufer mit seinen Spielplätzen aber auch der Niederwald stehen insbesondere bei Familien mit Kindern ganz weit oben auf der Beliebtheitsskala. Zudem finden Sie im Stadtteil kirchliche Einrichtungen darunter die Neuapostolische Kirchengemeinde oder Pfarrei Maria Himmelfahrt in der Linkstraße 45. Außerdem sollten Sie sich das jährlich stattfindende Herbstkonzert des Akkordeon-Musikvereins Heiterkeit nicht entgehen lassen. In der gesamten Innenstadt bieten zahlreiche Einzelhandelsgeschäfte ihre Produkte an, wogegen Waren des täglichen Bedarfs unter anderen im Toom Markt oder Marka-Supermarkt zu finden sind.

Arbeitsangebote und Bildung im Stadtteil

Sowohl der Einzelhandel wie auch mittelständische Unternehmen darunter die Air Liquide Deutschland GmbH, GWR-Recyclingzentrum oder Merlin Logistics GmbHgeben in Sachen Arbeitsplätze entscheidende Impulse. Bildungseinrichtungen darunter die Eichendorffschule, PTA-Schule, Griechische Schule oder Georg-August-Zinn-Schule garantieren im Stadtteil für eine solide Ausbildung.

Read More
© 2004 - 2020 Kirchner Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung in Frankfurt am Main